Ist Ihr Garten auch schon eine blühende Landschaft für Insekten? Wenn nicht – So geht´s … Blühstreifen

Falls Ihr Garten noch kein (kleines) Paradies für Bienen und Co. ist – dann sollten Sie das jetzt änders. Leisten Sie einen Beitrag zur Rettung der Artenvielfalt, insbesondere von Bienen, Schmetterlingen und Insekten, sowie für die Verbesserung der Umweltbedingungen von Pflanzen und Tieren in Brandenburg. Und so geht es: Mindestens 10 m² Gartenfläche aussuchen und Kontakt mit info@bluehstreifen-beelitz.de aufnehmen. Der Verein berät Sie beim Anlegen der Fläche, stellt nach Möglichkeit kostenfrei das Saatgut zur Verfügung und zum Dank können Sie eine kleine Plakette für Ihren Gartenzaun gewinnen. Hier wird bestätigt, dass Sie “blühfreundlich” sind … Weitere Infos hier. WORAUF WARTEN SIE NOCH?

21.02.2018 / Vorstandswahl bestätigt personelle Kontinuität

Wie berichtet, fand am 21.02.2018 die 7. ordentliche Mitgliederversammlung unseres e.V. statt. Gleichzeitig stand die Neuwahl es Vorstandes an. Um es vorweg zu nehmen – der alte Vorstand ist (mit einer Ausnahme) auch der neue Vorstand. Dies zeugt von Kontinuität und dem Vertrauen der Mitglieder in die Vorstände. Ausgeschieden ist aus persönlichen Gründen das Gründungsmitglied und langjährige Vorstand, Herr Stefan Müller – Danke für die bisherige Arbeit – er bleibt uns als Mitglied weiterhin verbunden. Appropos Mitglied – gleich drei “Neue” konnten wir im Verein begrüßen. Damit haben wir nun über 120 Mitglieder. Der Rechenschaftsbericht des Vorstandes und der Ausblick auf 2018 steht Ihnen unter den vorgenannten Stichworten als Link zur Verfügung. Mitglieder des Vorstandes sind: Weiterlesen

Bundesregierung verwechselt Äpfel mit … Strom / ODER: Für wie dumm werden wir Bürger eigentlich gehalten

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, sehr geehrte Damen und Herren, ja, die Bundesregierung verwechselt Äpfel mit (nein, nicht Birnen, sondern) Strom. Na gut, vielleicht nicht die ganze Bundesregierung – vielleicht gibt es da doch die/den Einen oder Anderen die/der nicht ganz so platt ist … aber das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) auf jeden Fall. Neuster “Erguss” im Newsletter Nr. 2/2018:
“Wenn viel mehr Strom erzeugt als gebraucht wird, kann es an der Strombörse zu negativen Strompreisen kommen. Auch wenn der Name es nicht vermuten lässt: Da steckt auch Positives drin.” AHA … das lässt doch aufhorchen und gleich kommts auch: Weiterlesen

Strom wird verschenkt: Trotz fehlender Speicher wird die Windkraft weiter ausgebaut

Für uns nicht neu, aber immer wieder interessant und lesenswert. Diesmal wird in FOCUS ONLININE vom 09.02.2018 darüber berichtet: Wind- und Sonnenenergie werden weiter ausgebaut. Dabei fehlt immer noch eine Möglichkeit, überschüssig erzeugte Energie zu speichern. Die Folge: Der Strom muss oft verschenkt werden oder das Potenzial wird nicht voll genutzt. Zahlen müssen die Verbraucher.

Wählen Sie Waldkleeblatt bei dem Wettbewerb für vorbildliche Bürgerbeteiligung

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, wir haben uns bei dem Wettbewerb für vorbildliche Bürgerbeteiligung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit beworben. SIE können uns unterstützen, indem SIE uns hier wählen/nominieren. Einen Vorschlag/Ausfüllhilfe zur Nominierung finden Sie hier. Bitte machen Sie mit!

 

Frau Dr. Ludwig (MdL/CDU) auf Bürgerforum in Bliesendorf am 02.02.2018

Wie angekündigt, stellte sich Frau Dr. Saskia Ludwig am 02.02.2018 den Fragen auf einem gut besuchten Bürgerforum in Bliesendorf. Im Mittelpunkt stand natürlich die Energiepolitik und die geplante Errichtung von Windrädern im “Waldkleeblatt-Land”. Aber auch übergreifende Themen, wie die Glaubwürdigkeit von Politikern auf den unterschiedlichen Vertretungsebenen, der Klimawandel und die Verkehrspolitik kamen zur Sprache. Dr. Ludwig bestritt die ca. zweistündige Veranstaltung wie immer sehr engagiert und emotional. Als einziges Mitglied des Bundesvorstandes der CDU stimmte sie bereits 2011 gegen Windräder im Wald – seit dieser Zeit steht sie auch an unserer Seite.  Sie brachte ihre Hoffnung zum Ausdruck, dass die sich abzeichnende “große” Koalition auch aus den Einsprüchen und Widerständen von Bürgerinitiativen, wie wir es sind, gelernt hat. Diplomatisch verklausuliert kann man das den vorliegenden Papieren der Verhandlungen entnehmen. Z.B. ist kein Termin für einen Kohleausstieg fixiert, wird von einer “soliden, sicheren und bezahlbaren Energiewende” im europäischen Kontext gesprochen und ein marktorientierter (!) Ausbau der erneuerbaren Energien bei Sicherung durch Speichertechnologie und Energieversorgungsleitungen betont … das lässt auf ein vorsichtiges Umsteuern hoffen … Besprochen wurden auch gemeinsame Aktivitäten in der kommenden Zeit.

MAZ 26.01.2018 / “Beim Ausbau der Windenergie liegt Brandenburg an der Spitze” / leider wurden wesentliche Infos “vergessen”

Ganz aktuell in der heutigen MAZ ein Artikel unter der Überschrift “Beim Ausbau der Windenergie liegt Brandenburg an der Spitze” = toll = leider wurden wesentliche Fakten überhaupt nicht erwähnt: Ja, „Brandenburg spielt beim Ausbau der Windenergie ganz vorn mit“. Leider bezahlen wir ALLE das mit den höchsten Strompreisen bundesweit und mit einer beispiellosen Vernichtung unserer Umwelt, seitdem auch vor Wäldern und Landschafts-/ Naturschutzgebieten beim Ausbau der Windenergie nicht mehr Halt gemacht wird. Leider wird in dem Beitrag auch kein Wort darüber verloren, dass Windstrom nicht stabil erzeugt werden kann, dass es keine industriellen Speicher gibt und die Infra- sprich Energieleitungsstruktur der Bundesrepublik derzeit völlig überfordert ist. Schade … sollte mündige Bürger aber zumindest nachdenklich stimmen. / Leider war der Artikel zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrages noch nicht online – so bitte hier in etwas schlechter Qualität nachzulesen.

PRESSEERKLÄRUNG VON VERNUNFTKRAFT / GroKo – Sondierung / Energiepolitische Vereinbarungen ignorieren Realität und bedienen Lobby- statt Wählerinteressen

­

PRESSEERKLÄRUNG VON VERNUNFTKRAFT / GroKo – Sondierung /
Energiepolitische Vereinbarungen ignorieren Realität und bedienen Lobby- statt Wählerinteressen / Entgegen der Empfehlung aller unabhängigen Sachverständigen tut das am letzten Freitag bekannt gewordene Sondierungspapier zur Vorbereitung einer neuen großen Koalition die Absicht kund, die Windkraftindustrie mit einer Sonderausschreibung zu päppeln: Vorgesehen ist eine Sonderausschreibung, mit der acht bis zehn Mio. t С02 zum Klimaschutzziel 2020 beitragen sollen. Hier sollen je vier Gigawatt Onshore Windenergie und Photovoltaik sowie ein Offshore-Windenergie-Beitrag zugebaut werden, je zur Hälfte wirksam in 2019 und 2020. Diese Absichtserklärung stellt die Politik der letzten „GroKo“ auf den Kopf, die sich bei der Förderung erneuerbarer Energien um den Einstieg in eine marktwirtschaftlichere Steuerung bemüht hatte. Der Subventionswettlauf zu Lasten der Allgemeinheit, den die Wirtschaftsweisen seit 2012 regelmäßig rügen, sollte durch die EEG-Reform 2016 etwas verlangsamt werden. In einem Brief an die Bundeskanzlerin überreichte VERNUNFTKRAFT sein Kompendium für eine vernünftige Energiepolitik.
Weiterlesen

Frau Dr. Ludwig (MdL / CDU) stellt sich Bürgerfragen / 02.02.2018 / 19 Uhr / Bliesendorf, Dorfstr. 10 (Gemeindezentrum)

2. Februar 2018
19:00bis21:00

Die Landtagsabgeordnete Dr. Saskia Ludwig (CDU) stellt sich den Fragen der Bürger zur Energiepolitik am 2. Februar 2018 um 19.00 Uhr im Gemeindezentrum Bliesendorf , Dorfstr. 10. Nach einer aktuellen Einführung zum Stand der Energiepolitik im Land Brandenburg und in Deutschland durch Frau Dr. Ludwig, freuen wir uns auf IHRE Fragen und eine lebhafte Diskussion. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Kroll von der Bürgerinitiative Bliesendorf unter der Tel.: 03327/ 40 842 gern zur Verfügung.