STIMMEN SIE TÄGLICH (!!) FÜR UNS AB / PSD Zukunftspreis

Waldkleeblatt – Natürlich Zauche e.V. präsentiert sich beim PSD ZukunftsPreis 2020 – Abstimmung bis zum 1. Oktober!

Waldkleeblatt- Natürlich Zauche e.V. bewirbt sich mit „Wir pflanzen für unsere Zukunft“ beim PSD ZukunftsPreis 2020 der genossenschaftlichen PSD Bank Berlin-Brandenburg und präsentiert sich einer breiten Öffentlichkeit. 23 Preisträgern winken Spenden im Gesamtwert von 60.000 Euro!

DAS PROJEKT: „Es ist ein heißer Sommertagnachmittag. Plötzlich stehen am Donnerstag, 26. Juli 2018, weiß-schwarze Rauchwolken über Fichtenwalde. Die Feuerwehren der Region kämpfen Tag und Nacht, um das Feuer einzudämmen. Der Ort steht zweimal kurz vor der Evakuierung. Nur der Umbau der vorhandenen Kiefermonokulturen zu robusten Mischwäldern verhindert, dass wir unsere Wälder verlieren. Vor diesem Hintergrund haben wir 2019 eine große Laubbaum-Pflanzaktion mit 170 Kindern aus zwei Grundschulen aus dem Stadtgebiet organisiert. Es wurden über 7.000 Bäumchen gepflanzt, denen es sehr gut geht. Die beteiligten Kinder wählten die Aktion zum Highlight des Jahres an ihre Schule. Das wollen wir jährlich wiederholen … Das Fördergeld wollen wir für die Finanzierung von Baum-Pflanzgut einsetzen. Ggf. zur Bezuschussung von Fahrkosten der Kinder.“

Stimmen Sie hier täglich für uns ab.

Weiterlesen

Protestieren Sie gegen das Investitionsbeschleunigungsgesetz

Wie informiert, will die Bundesregierung unter dem Deckmantel der Investitionsbeschleunigung wesentliche Rechte demontieren. Der Bundesrat soll am 18.09.2020 darüber entscheiden. Protestieren Sie dagegen – Nachstehend zwei

Formulierungsvorschläge + E-Mailadressen. KOPIEREN SIE DEN TEXT UND SENDEN SIE IHN AN DIE MINISTERPRÄSIDENTEN!

Langform:

Per E-Mail an alle Ministerpräsidenten:

bundesrat@bundesrat.de; poststelle@stk.hessen.de; poststelle@stk.rlp.de; landesportal@stk.landsh.de; presse@staatskanzlei.saarland.de; poststelle@stm.bwl.depost@sk.sachsen.de; poststelle@stk.nrw.de; der-regierende-buergermeister@senatskanzlei.berlin.de; poststelle@tsk.thueringen.de; poststelle@stk.mv-regierung.de; staatskanzlei@stk.bayern.de; poststelle@sk.hamburg.de; poststelle@stk.niedersachsen.de; poststelle@stk.brandenburg.de; poststelle@stk.sachsen-anhalt.de; office@sk.bremen.de

Betreff: Einwendung gegen das Investitionsbeschleunigungsgesetz / Plenum des Bundesrates am 18.09.2020

Bundesrat / Der Präsident

Ministerpräsidenten*

Sehr geehrter Herr Dr. Woidke,

sehr geehrte Ministerpräsidenten*,

am Donnerstag, 18.09.2020, beraten Sie im Plenum den Entwurf eines Gesetzes zur Beschleunigung von Investitionen / Drucksache: 456/20.

Ich / Wir appelliere/n an Sie, dem Gesetzesentwurf in der vorliegenden Fassung nicht zuzustimmen.

Warum?
 

Weiterlesen

Mahnwache für Demokratie / Freitag, 18.09.2020 / 8 Uhr vor dem Bundesrat in Berlin / Bitte meldet euch bis zum 02.09.2020 bei Helga Ehresmann zur Präzisierung der Anmeldung unter 0151 58177973 zurück.

Liebe Mitstreiter, am 18.09.2020  tagt das Plenum des Bundesrates. Ein Tagesordnungspunkt wird das Investitionsbeschleunigungsgesetz sein. Wir rufen euch alle auf, mit uns und unseren Plakaten vor dem Eingang eine Mahnwache / Demonstration abzuhalten. Wir fordern den Erhalt unserer demokratischen Rechte zugunsten unserer Gesundheit und des Natur- und Umweltschutzes. Mit dabei sind u.a.:

Weiterlesen

Investitionsbeschleunigungsgesetz – der Betrugsversuch zu Gunsten der Windindustrie

Hinter dem schönen Titel “Investitionsbeschleunigungsgesetz” (Quelle: https://www.cdu.de/artikel/ergebnisse-des-koalitionsausschusses-vom-08-       maerz-2020 – Ziffer IV. Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren) verbirgt sich der Versuch, Rechte von Bürgerinnen und Bürgern sowie von Vereinigungen zu Gunsten der Windindustrie zu beschneiden. Der nicht öffentlich verfügbare – uns vorliegende – Referentenentwurf dieses Gesetzes soll unter dem Deckmantel der Beschleunigung von Investitionsverfahren: 1. die Umweltverträglichkeitsprüfungen bei Investitionsverfahren auf ein Mindestmaß herunterfahren und 2. Widerspruchs- und Klagerechte ins Leere laufen lassen. Sie sollen keine aufschiebende Wirkung mehr haben.

Nach dem Motto: “Wir schaffen Tatsachen! Wer kann uns daran hindern? Was stören uns berechtigte Bürgersorgen!” wird der große Hammer geschwungen.

Bedauerlicherweise gibt es kaum öffentliche Stellungnahmen, geschweige denn Proteste – auch nicht von den großen Natur- und Umweltschutzverbänden und den sonst so aktiven Greenpeace*ern. Lediglich die Naturschutz Initiative e.V.” äußerte sich bisher öffentlich.


Wir haben uns am 06.08.2020 mit der nachstehenden Stellungnahme an das federführende Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gewendet:

Weiterlesen

BVB / FREIE WÄHLER mit Großer Anfrage zu Erneuerbaren Energien: 248 Fragen zu Chancen, Kosten, Risiken

Liebe Mitstreiter/-innen, nach langer Vorbereitung hat die Fraktion von BVB/FW eine Große Anfrage an die Landesregierung gestellt – den Wortlaut finden Sie hier. DANKE! Wir sind gespannt auf die Antworten!

Die BVB / FREIE WÄHLER Landtagsfraktion präsentiert heute im Landtag Brandenburg ihre Große Anfrage zum Thema Erneuerbare Energien. Sie soll klären, welche Potentiale bei den einzelnen Energieformen bestehen und zu welchen Kosten diese erschlossen werden könnten. Sie soll auch beleuchten, welche Probleme die einzelnen Energieformen nach sich ziehen und wie mit diesen derzeit umgegangen wird.

Viele der Fragen wurden uns von Bürgern zugetragen. Andere sind das Ergebnis zahlreicher parlamentarischer Anfragen unserer Fraktion in den letzten Monaten. Denn viele Antworten der Landesregierung warfen am Ende neue Fragen auf. Die 248 Fragen berühren alle energiepolitischen und Umweltschutzaspekte.

Weiterlesen

Darstellung der installierten Nennleistung von Wind und Solar, des Stromverbrauchs Deutschlands (Load Entsoe), der Einspeisung – Ist von Windenergie und Solarenergie und deren Verhältnis in Prozent zur Nennleistung für die Monate Januar 2020 – Juni 2020

Rolf Schuster analysiert dankenswerterweise fortlaufend die Entwicklungen an der Strombörse, bei den Netzbetreibern, der Bundesnetzagentur und bei DENA.

Am 6. Juli 2020 hat er die nachstehenden exzellente Grafiken zu den energietechnischen Abgründen der „Ökostromrekorde“ des ersten Halbjahres erstellt.

Es ist erkennbar, dass nur im März und im April 2020 die monatliche Einspeisung knapp über der Hälfte der installierten Leistung lag.

 In jedem Monat  gab es Phasen der Bedarfsabdeckung von nur  0,56 % bis 2,82 %.

Das monatliche Mittel unserer  Stromversorgung mittels Wind und Sonne schwankte zwischen   15,15 % und 29,42 % der installierten Leistung.

Bei einem  weiteren Ausbau – selbst um das Mehrfache – wäre das Ergebnis nicht nennenswert anders, denn die Ursachen sind die nicht beeinflussbaren fluktuierenden Einspeisungen von Wind und Sonne. Ausführlich dazu hier.

Rolf Schuster ist 1. Beisitzer im Vorstand für technisch/wissenschaftliche Kommunikation von Vernunftkraft Hessen e.V..

Es gibt ihn doch … den guten und den bösen Lärm …

Wie Sie wissen, hat sich der von mir geleitete Umweltausschuss der SVV Beelitz im Januar 2020 mit der Problematik Autobahnlärm in Fichtenwalde nach dem Waldbrand beschäftigt. Leider haben uns die Aussagen des Gutachters nicht zufrieden stellen können.

Also habe ich in der Folge über die Fraktion von BVB/Freie Wähler im Landtag eine kleine Anfrage mit folgenden Kern-Thesen an die Landesregierung stellen lassen … und Herr Minister Vogel (BÜ 90 / Grüne) hat geantwortet:

Aktuelle Ergebnisse der Lärmwirkungsforschung, die auch in aktuelle Expertenempfehlungen eingegangen sind, so zum Beispiel der Weltgesundheitsorganisation, des Umweltbundesamtes oder des Sachverständigenrates für Umweltfragen, zeigen, dass für die Fortentwicklung der nationalen Rechtsvorschriften und Regelwerke zum Lärmschutz und zur Lärmvorsorge quellenspezifisch unterschiedliche Expositionswerte in Frage kommen.

Weiterlesen

Neuauslegung der Unterlagen zur Errichtung von 7 Windenergieanlagen (WEA) in der Gemarkung Ferch

Wie angekündigt, wurden die Antrags-Unterlagen zum beabsichtigten Bau von 7 WEA in der Gemarkung Ferch neu ausgelegt. Die Unterlagen finden Sie hier. Bisher bereits abgegebene Einwendungen behalten ihre Gültigkeit. Falls Sie sich aber noch nicht beteiligt haben sollten – hier finden Sie eine Mustereinwendung. Bitte senden Sie diese Einwendung bis spätestens 25.07.2020 per Scan an mich: kontakt@waldkleeblatt.de. Wir übergeben diese dann dem Landesamt für Umwelt.

Retten wir unsere Wälder vor Industrieanlagen. Ihr Dr. Winfried Ludwig

Pressemitteilung zur Übergabe von Einwendungen im Antragsverfahren für sieben Windenergieanlagen in der Gemarkung Ferch / DANKE Waldkleeblattland!

Am 11.05.2020 haben Vertreter/-innen unseres Vereins dem ersten Beigeordneten der Stadt Werder (Havel), Herrn Christian Große, und dem Landesamt für Umwelt (Potsdam) Einwendungen zum Antragsverfahren über die geplante Errichtung von sieben Windenergieanlagen (WEA) in der Gemarkung Ferch übergeben.

Insgesamt beteiligten sich 1.410 Bürger/-innen aus dem „Waldkleeblattland“!

Wir als anerkannter Umweltverein werden uns ebenfalls mit Einwendungen den Klageweg offenhalten.

Weiterlesen