Energiepolitisches Forum der CDU-CSU-Fraktion im Bundestag / 24.04.2017 / Reichstagsgebäude

Wer erwartet hatte, dass die „Energiewende“ in Frage gestellt wird, wurde enttäuscht – aber wer hätte das auch tatsächlich erwartet? Der „9. Energiepolitische Dialog / Spannungsfeld Energiewende – Die Energiewende wirtschaftlich gestalten“ der CDU-CSU-Fraktion im Bundestag ließ keinen Zweifel aufkommen, dass weiterhin auf die „Erneuerbaren“ gesetzt wird.

Aber es gab auch (leise) Kritik und manchen deutlichen Unterton. So forderte der Chef von Thyssen-Krupp, Herr Dr. Hiesinger, das Zieldreieck aus Klimaschutz, Wettbewerb und Versorgungssicherheit wieder in´s Gleichgewicht zu bringen. Also Wettbewerb und Versorgungssicherheit mit Klimaschutz gleichzustellen! Auch sprach die Bundeskanzlerin davon, lieber für mehr Geld eine Windkraftanlage im Süden zu bauen, statt im Norden, wo sie keiner braucht. Weiterlesen

Es könnte sein, dass Windstrom billiger wird?!

Die F.A.Z. berichtete am 21.04.2017, dass die erste Ausschreibung für deutsche Meereswindparks vor Ostern überraschend ausgegangen sei. Der günstigste Bieter wollte keine (EEG-)Förderung. ES GEHT ALSO AUCH OHNE … Hier geht es zu dem erwähnten Artikel. Weiterlesen

13.05.2017 / 10.00 Uhr / 6. Aktionswandertag und Waldfest in Bliesendorf

13. Mai 2017
10:00bis16:00

Die BI Bliesendorf im „Waldkleeblatt-Natürlich Zauche e.V.“ lädt herzlich zu ihrem 6. Aktions-Familien-Wandertag und Waldfest rund um den Werderaner Wald nach Bliesendorf ein. Die Veranstaltung findet am Samstag, den 13. Mai 2017 statt und beginnt um 10.00 Uhr am Gemeindezentrum Bliesendorf, Dorfstr. 10.Es wird ein kurzes Vorprogramm geben mit musikalischem Rahmen von Christoph Wein, kurzen Ansprachen und einigen Überraschungen wie die „singenden Bäume“, Waldlieder und das symbolische pflanzen eines Hoffnungsbaumes. In Bliesendorf werden viele prominente Gäste erwartet, … Für die Nichtwanderer und Wanderer wird beim Waldfest für das leibliche Wohl durch die Bliesendorfer Landfrauen mit selbstgebackenen Kuchen, deftiger Wildsuppe der Jäger und mit leckerem Gegrillten gesorgt.  Weiterlesen

Volksinitiative will direkte Demokratie in Brandenburg verbessern

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, wie wir Sie bereits in unserem Newsletter vom 01.03.2017 informiert haben, ist für das Bundesland Brandenburg eine Volksinitiative unter dem Titel „Wir entscheiden mit“ geplant. Nun ist es soweit. Heute (07.04.2017) ist die Unterschriftensammlung dazu gestartet. Unterschriftslisten erhalten Sie bei Ihren BI-SprecherInnen. Die nachstehende Presseerklärung der Initiative möchten wir Ihnen zur Kenntnis geben: +++ Volksinitiative will direkte Demokratie in Brandenburg verbessern +++ Mit der Volksinitiative „Wir entscheiden mit“ will ein rund 50 Organisationen und Parteien starkes Bündnis (Waldkleeblatt gehört dazu) die Bedingungen für die direkte Demokratie in Brandenburg verbessern. Zwar starten die Brandenburger häufig Volksinitiativen, jedoch scheitern diese allzu oft an den hohen Hürden. Kommunale Bürgerbegehren sind aufgrund der zahlreichen rechtlichen Stolpersteine bisher die absolute Ausnahme. Weiterlesen

43. „Bliesendorfer Energiegipfel“ am 10.04.2017 um 19.00 Uhr im Wirtshaus Kempel

10. April 2017
19:00bis21:00

Der  43. „Bliesendorfer Energiegipfel“ findet am 10.04.2017 um 19.00 Uhr im Wirtshaus Kempel, Dorfstr. 20 in Bliesendorf statt. Themen 1) Nachlese zur „Waldbesinnung“  und Infos zu div. Veranstaltungen u.a. Sitzung Regionalvorstand / 2) Stand zu den Anträgen im WEG 24 und WEG 25 / 3) Termine und Aktivitäten des Waldkleeblatt – Natürlich Zauche e.V. – Demo am 5. Mai zur Umweltministerkonferenz / 4) Planung von Aktivitäten der BI-Bliesendorf Organisation des Aktions-Familienwandertage und Waldfestes am 13. Mai 2017 / Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme unter dem Motto : Nur gemeinsam sind wir stark! Bürgerinitiative Bliesendorf / Eveline Kroll / Andreas Struck

Wald im Spagat zwischen Naturnähe und Industrie

Herr Prof. Müller von der TU Dresden (Tharandt) hielt am 30.03.2017 in Fichtenwalde vor ca. 35 Interessierten einen Vortrag zum Thema „Wald im Spagat zwischen Naturnähe und Industrie“. Sie können ihn hier nachlesen. Weiterlesen

Presseerklärung des BUND gegen Windräder im Reesdorfer Forst

Der BUND hat sich in einer Presseerklärung gegen die Errichtung von Windrädern in der Reesdorfer Heide in der Nähe des Beelitzer Ortsteils Fichtenwalde gewendet. Darin wird u.a. ausgeführt: „Insgesamt sollen auf 1,2 ha dauerhafte Waldrodungen erfolgen. Auf weiteren 3,9 ha soll der Wald für Zuwegungen und die Baustelleneinrichtungen abgeholzt werden. Selbst bei einer Wiederaufforstung kommt es zu einem Wertverlust bei den Waldbeständen … Der BUND verweist darauf, dass in diesem Gebiet bereits Maßnahmen zur Umwandlung des Kiefernforstes in Mischwald laufen. Durch die Errichtung der Windräder würde die Gefahr von Waldbränden noch weiter steigen. Obwohl die Bekanntmachung der Genehmigung erst am 28. März erfolgt ist, wurde bereits mit den Waldrodungen begonnen. Der BUND kritisiert, dass auf diese Weise vollendete Tatsachen geschaffen wurden.“  Die MAZ veröffentlichte heute (01.04.2017) einen Artikel dazu. Der BUND wird sich wahrscheinlich auch am Widerspruchsverfahren gegen diese Windräder beteiligen. Wir haben auch schon früher über die Rodungen hier berichtet. Im Jahr 2015 haben sich zahlreiche Bürger und auch wir als e.V. mit Einwendungen gegen den geplanten Windprak gewendet. Ausführlich können Sie das hier nachlesen.

RBB: Brandenburg bekommt wohl weniger neue Windräder

Der RBB berichtete heute in den Abendnachrichten 19.30 Uhr von Brandenburg Aktuell über die weitere Entwicklung der Windenergie. Nur zwei Bemerkungen dazu: 1. Sehr geehrter Herr Glahr vom Bundesverband der Windindustrie: Es wird Zeit, dass nach Jahren endlich ein kleines Stück Marktwirtschaft in diesem Wirtschaftszeig einzieht. Es bleibt zu hoffen, dass der Ausbau von WKA auch dadurch zurückgeht. Mit Zufalls-Strom, der nur die Preise nach obentreibt, lösen wir kein Problem unserer Energieversorgung. / 2. Sehr geehrter Herr Minister Gerber: Sie verwechseln Bestechnung mit Bürgerbeteiligung. Wann will die Landesregierung endlich dafür sorgen, dass Bürgerbeteiligung und die verfassungsmäßig garantierte Planungshoheit der Gemeinden wirklich ernst genommen wird? Falls Sie den Beitrag verpasst haben sollten, hier kann man ihn sich ansehen.

Geht es jetzt im Reesdorfer Forst los?

Der Genehmigunghsbescheid ist noch nicht veröffentlicht. ABER es wird schon (illegal?) gerodet. Seit einigen Tagen wird im Gebiet südlich vom Brücker Weg  / Siebenbrüderweg (in Richtung Borkwalde) Wald gerodet. Wir prüfen derzeit gemeinsam mit der Stadt Beelitz die rechtliche Situation. Es könnte sich um eine illegale Baumfällung für Windräder handeln. Einiges spricht dafür …

 

„Waldbesinnung“ in der Bliesendorfer Kirche am 21. März 2017, dem internationalen Tag des Waldes

„Waldbesinnung“ in der Bliesendorfer Kirche / Es ist fünf vor zwölf für den Wald, so zeigte es die angestrahlte Kirchturmuhr in Bliesendorf zu einer Waldandacht am 21. März, dem internationalen Tag des Waldes . Im inneren der Kirche besinnliche Ruhe, gedämpftes Licht und vorne im Altarraum ein „Steinkreuz“ mit 450 Teelichtern, die die 450 Waldbäume symbolisieren, die für ein Windrad gefällt werden müßten. Die farbige Ausleuchtung der Bilderausstellung der „Bliesendorfer Waldspatzen“, die die vielfältigen Gefahren für den Wald zeigen, bringt die Farben mystisch zum leuchten. Pfarrer Dr. Uecker hielt die Waldandacht, Weiterlesen