Archiv der Kategorie: Waldkleeblatt

5. Expertenforum der Deutschen Widtierstiftung (25.10.2019)

Das 5. Expertenforum der Deutschen Wildtierstiftung war heute (25.10.2019) wieder ein absolutes Highlight. Thema “Ökonomischer Nutzen von Natur- und Artenschutz”. Fazit: In unserer materiell orientierten / kapitalistischen Welt ist es wohl durchaus sinnvoll “Gratisleistungen” der Natur (wie CO2-Speicherung von Mooren und Wäldern, Blühstreifen … ) mit einem Wert zu versehen, um deren Nutzen darzustellen. Diskutiert wurden auch philosophische Fragen von Ethik und Ökonomie … und ganz praktische: Warum gibt es eine europäische Landwirtschaftspolitik, aber keine Forstpolitik? Die deutsche Wildtierstiftung gehört zu den wenigen Naturschutzorganisationen, die sich konsequent gegen Windkraftanlagen in Wäldern einsetzt.

Das war die Dritte … Windkraftanlagen oder Wald … Fahrraddemo durch Fichtenwalde

Am heutigen Samstag (30.03.2019) startete 11 Uhr die dritte Fahrraddemo unter dem Motto “Windkraftanlagen oder Wald”. Diesmal ging es durch Fichtenwalde – bei schönstem Sonnenschein. Wieder waren ca. 50 Radler/-innen unterwegs, um gegen den Bau von ca. 20 Windkraftanlagen in der Reesdorfer Heide (zwischen Fichtenwalde, Reesdorf, Borkheide und Borkwalde)  zu protestieren. Näheres dazu hier oder hier. Für ca. 1 Stunde ging es lautstark durch den Ort. Die Teilnehmer machten aufmerksam auf: Ø  die erhöhte Brandgefahr durch Windkraftanlagen im Wald, Ø  die Gesundheitsgefährdungen, die von Windkraftanlagen ausgehen (Infraschall) Ø  den drohenden Wertverlust unserer Immobilien, Ø  Zerstörung unseres geschlossenen Waldgebietes, Ø  die Gefährdung des noch intakten Biosystems (insbesondere Fledermäuse und Vögel sind (schlag-)gefährdet).

19.05.2019 / 11 Uhr / Gemeindezentrum Bliesendorf / 8. Aktionstag “Rettet unseren Wald”

Nun bereits zum achten Mal! Die BI Bliesendorf lädt zu ihrem traditionellen Aktionstag “Rettet unseren Wald” ein. Wie in jedem Jahr ist wieder ein umfangreiches Programm für Jung und Alt geplant. “Eselnomade”, geführte Waldwanderung, ein umfangreiches kulturelles Rahmenprogramm und “Speis und Trank” mit dem legendären Kuchen der Bliesendorfer Landfrauen sind wie immer vom Team um “Evi” Kroll vorbildlich gesichert.  „Evi“ Kroll und die Waldkleeblätter freuen sich auf SIE! Näheres hier ...

Radeln gegen den Wind … die Zweite

Auch die zweite Fahrraddemo der Waldkleeblätter (BI Borkheide/Borkwalde) am gestrigen Samstag war wieder ein voller Erfolg. 50 Radlerinnen und Radler trafen sich 10 Uhr am Bahnhof Borkheide, um von da aus nach Borkwalde in das Neubaugebiet zu fahren. Lautstark und mit Spruchtafeln ausgerüstet ging es auf den knapp 1,5 stündigen Rundkurs. Zwischenstopps gab es u.a. am zentralen Astrid-Lindgren-Platz in Borkwalde. Weiterlesen

Brandenburg braucht Tegel

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, “Brandenburg braucht Tegel” – unter diesem Motto hatte 2018 die FDP mit einer Volksinitiative versucht Unterschriften für den Weiterbetrieb des Flughafens Tegel zu sammeln. Leider nicht sehr erfolgreich … dazu der Tagesspiegel vom 23.01.2019: Jetzt übernehmen kampagnenerfahrene Profis. Die Freien Wähler wollen nun die Kampagne „Brandenburg braucht Tegel“ retten, die bislang maßgeblich von der FDP getragen wurde, aber ziemlich floppte.” Hintergrund: Nachdem bereits 2017 eine analoge Initiative in Berlin erfolgreich war, soll dies nun im Bundesland Brandenburg wiederholt werden. Auch das “Waldkleeblattland” würde von einem Erfolg profitieren. Nach der derzeitigen Planung des BER finden die Starts bzw. Landungen komplett über uns statt. S. dazu ausführliche Infos auf unsere Homepage. Die “Offenhaltung” Tegels hätte zumindest den Vorteil, die Belastungen zu teilen und in Schönefeld nicht noch eine dritte Start- und Landebahn zu bauen. Dass der BER (außer der blamablen “Baufortschritte”) eine Investitionsruine ist, am falschen Standort gebaut wird und viel zu klein ist, hat sich längst rumgesprochen … hilft aber nichts … Informieren Sie sich hier ausführlich … und laden Sie hier Unterschriftslisten herunter … BITTE BETEILIGEN SIE SICH!

Erfolgreiche Fahrraddemo für den Erhalt des Waldes in Borkheide

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, heute (12.01.2019) 10 Uhr war es soweit: ca. 40 Bürger/-innen aus Borkheide/Borkwalde starteten zur ersten Fahrraddemo für den Erhalt des Waldes   um ihren Ort.  “Nichts vernichtet CO2 so gut, wie Bäume, egal ob Laub- oder Nadelbäume.” betonte Frau Mandler in einem emotionalen Interview (was leider nicht gesendet wurde – aber Filmbericht) mit dem RBB-Fernsehen. Bei relativ gutem Wetter ging es ca. 1,5 Stunden auf Tour. Warnwesten und Trillerpfeifen sorgten für die notwendige Aufmerksamkeit. Schon zu Beginn der Demo und auf einer kurzen Abschlusskundgebung wurde der Wille bekundet, weiterhin alles für den Erhalt von Natur und Umwelt zu tun und eine Errichtung von Industrieanlagen (Windkraftanlagen) in Wäldern zu verhindern. Zum Ende der Veranstaltung fanden sich auch noch sechs Fußgänger ein – leider am falschen Ort aufgrund eines Ankündigungsfehlers … Danke an die Organisatorinnen Frau Zeidler und Frau Mandler – Wiederholung ist geplant.

Sprechen Sie mit Menschen, die nicht Ihrer Meinung sind … unsere Demokratie ist stark. Gesundheit, Glück und Erfolg im Neuen Jahr!

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, sehr geehrte Damen und Herren, “sprechen Sie mit Menschen, die nicht Ihrer Meinung sind … unsere Demokratie ist stark.”

© AFP / ANNEGRET HILSE

Diese Worte unseres Bundespräsidenten aus seiner Weihnachtsansprache sollten wir uns verinnerlichen. Auch wenn wir unterschiedliche Auffassungen haben, müssen wir miteinander reden, um eventuell unser Gegenüber zu überzeugen. Falls uns das nicht gelingt, liegt es zunächst an uns … das müssen wir auch ertragen. Im Sinne dieser Worte unseres Bundespräsidenten wünsche ich Ihnen und Ihren Lieben (auch im Namen des Vorstandes) einen Jahreswechsel nach Ihrem Geschmack sowie Gesundheit, Glück und Erfolg im Neuen Jahr. Bleiben Sie uns verbunden oder stoßen Sie zu uns …

Das war 2018 – Jahresrückblick von Waldkleeblatt

Das Nachstehende kann natürlich nur ein unvollständiges Bild von den vielen Aktivitäten zeichnen: 2018 begann gleich recht kühl, aber erfolgreich. Am 07.01.2018 trafen sich 25 Anhängerinnen und Anhänger der VI Rettet Brandenburg (davon 11 „Waldkleeblätter“ zum „Empfang“ der Sondierer aus SPD, CDU und CSU am Willy-Brandt-Haus in Berlin. Organisatorisch geschickt von der Genehmigungsbehörde gemacht – der Standort der Demonstranten war von den Anreisenden nicht einzusehen. Das hat uns aber nicht irritiert – wir waren dafür laut!

Die 7. ordentliche Mitgliederversammlung unseres e.V. fand am 21.03.2018 Weiterlesen

Garrey spricht sich gegen neue Windräder aus

Zu einem Informationsabendtrafen sich am vergangenen Mittwoch (12.12.2018) Bürger aus Garrey und Zixdorf im Dorfgemeinschaftshaus. Garrey und Zixdorf sind zwei kleine Dörfer am südlichen Rande Potsdam-Mittelmarks mit noch nicht einmal 200 Einwohnern, aber einem ausgeprägten Widerstandsgeist. Wenn von dieser kleinen Schar sich über 30 Männer und Frauen zusammensetzen, dann gilt das schon etwas (Foto: Gaby Eissenberger) … Gut vorbereitet war das Treffen, hatte Dorfvorsteher Andreas Grünthal neben Bürgermeister der Gemeinde Rabenstein, Ralf Rafelt, auch einen Vertreter des Landesamts für Umwelt, Naturparkleiter Steffen Bohl sowie den Vorsitzenden der BI Fichtenwalde, Dr. Winfried Ludwig, und somit „geballten Sachverstand“ hinzugebeten. Quelle = der hier nachzulesende Artikel von Gaby Eissenberger.

Will uns die Landesregierung verarschen …

Aus den Medien mussten wir heute erfahren, dass am Vormittag in Ludwigsfelde die erste von mehreren Regionalkonferenzen unter dem Titel “Bevölkerung stärker in die Energiewende einbeziehen” stattfand. Natürlich ohne die Betroffenen, wie unseren e.V. – wäre ja auch “nervend”. Es grenzt schon an Hohn, was da der zuständige Minister in der Ankündigung der veranstaltungen von sich gibt: „Kommunen und ihre Bürgerinnen und Bürger müssen besser informiert, beraten und unterstützt werden – im Planungsprozess und bei der Errichtung von Erneuerbare-Energien-Anlagen ebenso wie zu Fragen der Beteiligung“ . Gern hier nachzulesen. Wäre Regieren nicht schön, wenn es kein Volk gäbe!