10 Jahre Waldkleeblatt – 10 Jahre Engagement für den Erhalt unserer natürlichen Umwelt und Wälder

Am 22.03.2011 trafen sich sieben Bürger/-innen des Ortsteiles Fichtenwaldes, um sich zur Problematik des zunehmenden Autobahnlärms zu verständigen. Schnell erweiterten sich die Aufgaben jedoch um den Kampf gegen geplante Waldrodungen für einen industriellen Windpark südlich von Fichtenwalde und die Diskussion über beabsichtigte Flugrouten über unserem Stadtgebiet. Unfassbar im Rückblick, welche Vielfalt von Aufgaben, Fragen und Einsätzen wir und seit damals stellen und bewältigen.

Folgerichtig gründeten daraufhin am 06.12.2012 neun Fichtenwalder/-innen den „Bürgerinitiative Fichtenwalde – Natürlich gegen Lärm e.V.“. Der Vereinsname zeigt die Schwerpunkte zu Beginn der Arbeit der Bürgerinitiative: Fluglärm und Autobahnlärm. Schnell entwickelte sich dann aber die Problematik der Errichtung von Windenergieanlagen in den Wäldern rings um Beelitz zur wichtigsten Aufgabe der BI.

Bereits Anfang 2012 wurde dem Verein die Gemeinnützigkeit zuerkannt und es erfolgte die Eintragung in das Vereinsregister Potsdam.

Am 01.07.2014 schlossen sich die Bürgerinitiativen (BI) aus Borkheide/Borkwalde, Bliesendorf (Werder a.d. Havel) und Kloster Lehnin mit dem Fichtenwalder e.V. zusammen. In Anlehnung an den Zusammenschluss der vier Bürgerinitiativen und den Wirkungskreis in der historischen Landschaft trägt der e.V. seitdem den Namen „Waldkleeblatt – Natürlich Zauche e.V.“. Dazu kamen später die  Interessengemeinschaft Wittbrietzener Feldflur und BI Naturwald.

Allen BI´s gemeinsam ist das stetige Engagement im Kampf zum Erhalt und Weiterentwicklung unserer Wälder.

Wir sind stolz darauf, seit 2015 eine von 11 anerkannten Umweltvereinigungen im Land Brandenburg (neben z.B. dem NABU, BUND etc.) und als Interessengemeinschaft beim Landtag des Landes Brandenburg registriert zu sein.

Seit dem 23.03.2015 veröffentlichen wir einen überregionalen Newsletter. Bei Interesse senden Sie eine kurze E-Mail an kontakt@waldkleeblatt.de.

Schwerpunkte unserer Arbeit bilden

  • die Durchführung und Förderung von Maßnahmen, die die Schädigung des natürlichen Lebensraums der Menschen, Tiere und Pflanzen verhindern;
  • die Förderung des Umwelt-, Natur- und Landschaftsschutzes, insbesondere für den Erhalt und die Wiederherstellung einer naturnahen Kulturlandschaft;
  • dazu gehört schwerpunktmäßig die Erhaltung und der naturnahe Umbau unserer Wälder. Dies schließt die Forderung ein, keine Windräder in Wäldern, Natur- und Landschaftsschutzgebieten zu errichten;
  • die Vermittlung von Informationen und Kenntnissen zum Natur- und Umweltschutz. Dazu gehört das Bäumepflanzen mit Schulkindern, um ihnen vor Ort wichtige Informationen zum Wald und zur Natur zu vermitteln;
  • der Erhalt der märkische Waldstruktur als Kulturlandschaft und CO2-Speicher.

Wir organisieren (z.T. mit Partnern) Veranstaltungen zum Umwelt- und Naturschutz, aber auch zu politischen Themen (wie Landtags- oder Bundestagswahlen), zur Energiepolitik u.a.

Als anerkannte Umweltvereinigung beteiligen wir uns aktiv im Rahmen von Stellungnahmen und Einwendungen an Planungsverfahren (z.B. zur Regional-/ und Teilflächenplanung), an Genehmigungs- und Prüfungsverfahren auf dem Gebiet des Umwelt- und Naturschutzes sowie an Prüf- und Genehmigungsverfahren im Rahmen des Bundesimmissionsschutzgesetzes. Das schließt auch den Rechtsschutz (die Prozessführung) zu den genannten Verfahren ein.

Wir wirken mit an Gesetzgebungen (z.B. der Wolfsschutzverordnung Brandenburgs) und u.a. auch aktiv bei der Bestandsaufnahme von Fledermäusen und dem Schutz des Wolfes in unseren Heimatorten.

Eine gute Tradition seit Jahren ist die Beteiligung von Mitgliedern unseres e.V. an regionalen Höhepunkten, wie dem Werderaner „Blütenfest“, dem Beelitzer „Spargelfest“, dem Fichtenwalde Sommer „Viva la Fiwa“ und dem Zapfenmarkt.

Zu den derzeit ca. 150 Mitgliedern gehören neben vielen engagierten Bürger/-innen u.a. Landtagsabgeordnete, Ortsvorsteher/-innen, Mitglieder von Stadtverordnetenversammlungen und Gemeindevertretungen/Ortsbeiräten.

Mit zahlreichen Aktionen konnten wir in den vergangenen 10 Jahren dank der aktiven Mitwirkung und Unterstützung unserer Mitglieder und interessierter Bürger/-innen dazu beitragen, dass die Wälder um Beelitz bisher nicht der Errichtung von Industrieanlagen (Windenergieanlagen) weichen mussten.

Die Diskussion um eine wirklich zukunftsträchtige Energiepolitik zieht sich von Anfang an durch unsere Aktivitäten. Berichte zu allen Aktionen und Informationen über uns finden Sie auf unserer Homepage www.waldkleeblatt.de .

Leider konnten wir unser zehnjähriges Vereinsjubiläum coronabedingt am 06.12.2021 nicht in gebührender Weise begehen. Das werden wir aber 2022 nachholen!

DANKE für jede Unterstützung auf unserem bisherigen Weg!

Eine ausführliche Chronik finden Sie hier.

Aufrufe: 38