SVV Werder a.d. Havel schliesst sich Beelitzer Anti-WKA-Aufruf an

Die Stadtverordnetenversammlung von Werder (Havel) hat sich am 15.12.2016 mit überwältigender Mehrheit dem Beelitzer Aufruf gegen Windkraftanlagen in Wäldern angeschlossen P1000397und fordert: Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Werder (Havel) fordert von der Landesregierung, keine Errichtung von Windkraftanlagen in Wälder sowie in schutzbedürftigen Flächen zuzulassen. Die eingereichten Anträge und Genehmigungen von Windkraftanlagen in Wäldern sowie in Natur- und Landschaftsschutzgebieten sowie im Geotop der Bogendüne Renneberge

und den Flugsand- und Jungdünengebieten an der A 10 sollten gestoppt werden. Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Werder (Havel) fordert von der Landesregierung, eine Regelung zu erlassen, in der ein Mindestabstand von Windkraftanlagen zu Wohnbebauungen jeglicher Art von mindestens 2.000 m festgelegt wird. Die Gemeindevertretungen der Nachbargemeinden der Stadt Werder (Havel) werden gebeten, sich den unter 1. 2. und 3. genannten Forderungen anzuschließen. Die Fraktionen des Kreistages Potsdam-Mittelmark werden gebeten, zu den unter 1. 2.  und 3. genannten Forderungen entsprechende Kreistagsbeschlüsse zu fassen. Die Fraktionen/Gruppen des Landtages des Landes Brandenburg werden gebeten, eine entsprechende Gesetzesinitiative zur Umsetzung der unter 1. 2. und 3. genannten Forderungen anzustreben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.