Deutschlandfunk – Windkraftanlagen – Gefahr für Fledermäuse

Am Bundesinstitut für Risikobewertung in Berlin fand vom 29.03. bis 31.03. eine dreitägige Konferenz statt, bei der Fachleute diskutierten, welche ökologischen Nebenwirkungen der geplante Ausbau der Windenergie in Deutschland hat und wie sie sich abmildern ließen. Der Deutschlandfunk zeichnete dazu in dieser Sendung ein umfassendes Bild. Bekannter sind die Schlagopfer bei nordischen Zugvögeln.

Quelle: www.medienwerkstatt.de

Außer heimischen Fledermäusen fallen auch nordische Fledermäuse auf dem Durchzug von Norden in den Süden und zurück Windrädern als Schlagopfer oder durch das Barotrauma zum Opfer (die Lungen zerreißen durch die starken Druckunterschiede im Rotorbereich). Es handelt sich dabei um den Großen und den kleinen Abendsegler aus Skandinavien und die Rauhautfledermaus aus dem Baltikum und Weißrussland. Die Vermehrungsrate der Fledermäuse ist in den nordischen Gebieten geringer als bei uns. Wir greifen durch das Aufstellen von immer mehr WKA immer massiver in die europäische Natur ein.

Aufrufe: 4