Da kann man GREENPEACE nur zustimmen – Unsere Wälder gilt es zu schützen und zu erweitern

Man mag von der Energiepolitik und den Lösungsansätzen der Energie-(Strom-)gewinnung von GREENPEACE halten was man will, dem ganz aktuell geäußerte Standpunkt zu Erhaltung, zum Umbau und zur wesentlichen Erweiterung der Waldflächen

in Deutschland kann man nur zustimmen! Warum das? Gemeinsam mit einem Freiburger Institut hat GREENPEACE Szenarien der Waldbewirtschaftung in Deutschlad durchgerechnet. Schlussfolgerungen sind u.a.: ” Gesunde Wälder atmen CO2 ein und Sauerstoff aus. Da Kohlenstoffdioxid in der Atmosphäre die Hauptursache für die voranschreitende Erderhitzung ist, bedeutet Waldschutz darum immer auch Klimaschutz. Doch die deutschen Wälder könnten diese Aufgabe in Zukunft weit besser erfüllen, wenn sie nicht weiter bewirtschaftet würden, wie es jetzt geschieht Wälder werden konsequent ökologisch bewirtschaftet, die Bäume erst spät geerntet – älter und mit dickerem Stamm als es jetzt geschieht … Überhaupt greift der Mensch seltener und weniger stark in den Wald ein. Einige Bäume dürfen sogar so alt werden, dass sie natürlich sterben können: Mehr Totholz erhält die Artenvielfalt. Pilze, Käfer, Fledermäuse und Vögel finden hier Nahrung und Lebensraum …” (Hervorhebung der Autor). Konsequent wäre nun “nur noch”, dass GREENPEACE auch die Errichtung von Windkraftanlagen in Wäldern ablehnen würde … kann ja noch werden.   Aber lesen Sie hier selbst.