Schlagwort-Archive: Infraschall

Erfolgreiche Demo am 26.08.2015 gegen Vorhaben der Forst Reesdorf Projekt GbR

Protest von Bürgern gegen Windräder vor der Anhörung

Protest gegen Windräder vor der Anhörung

Auch die Demo vor dem Tiedemannsaal in Beelitz am 26.08.2015 gegen die Vorhaben der Firma Forst Reesdorf Projekt GbR war ein voller Erfolg. Eine Stunde vor dem Beginn des Erörterungstermins versammelten sich ca. 20 Mitstreiter zu einer Demonstration vor dem Tiedemannsaal, die unseren Widerstand eindrucksvoll mit Bannern, Plakten und Pfiffen gegen die Aufstellung von Windkraftanlagen in Wäldern und Naturschutzgebieten zeigten. Damit haben wir die Vertreter der Windindustrie und der Behörden gut empfangen.

Um 10.00 Uhr begann dann die mündliche Erörterung der Einwender, Weiterlesen

Neues von Waldbränden und Infraschall

Liebe Mitglieder und Unterstützer/innen unsere Bürgerinitiativen, sehr geehrte Damen und Herren, uns steht ein sonniger und heißer Sonntag bevor. Vielleicht gerade die ideale Möglichkeit, sich ein paar interessante Beiträge anzusehen. Bitte nehmen Sie sich die Zeit. Danke an Herrn Scheiper (Empfehlung zum MDR) und Herrn Didschun (Zusammenstellung Infraschall) für die Hinweise/Zusammenstellung. Mit freundlichen Grüßen Ihr Dr. Ludwig

Und nun zu den Empfehlungen:

1. Die Doku des MDR zu Waldbränden = das könnte uns auch drohen und wird durch die geplante Errichtung von WKA in unseren Wäldern noch verschärft.

2. Infraschall / Gesundheitsrisiken durch Windkraft

a) Ein Film über 56 Minuten, die sich aber lohnen!

b) Nina Pierpont hat in dieser Studie zehn Familien befragt, die in der Nähe eines Windparks mit WKA der Nennleistung zwischen 1.5 bis 3 MW leben. Die Anlage wurde seit 2004 aufgebaut und erweitert. Lesen Sie hier weiter. Weiterlesen

Windfirmen beklagen Beelitz / FAZ zur gescheiterten “Energiewende”

Hallo in die BI-Runde,

ich möchte Ihnen den beigefügten Artikel aus der heutigen MAZ  Windradfirmen klagen gegen Beelitz (als PDF und auf MAZ-Online) und eine Lese-Empfehlung aus der FAZ zur gescheiterten Klimapolitik Deutschlands zur Kenntnis geben.

Schöne Pfingstfeiertage wünscht Ihnen  Dr. Winfried Ludwig

 

Stuttgarter Zeitung vom 30.04.2015 zur Energiewende

Die Stuttgarter Zeitung hat mit Gegnern der Windkraft in der Region Stuttgart gesprochen und deren acht wichtigste Argumente zusammengestellt. Befürworter der Räder, darunter der Bundesverband Windenergie, nehmen dann zu diesen Punkten Stellung. Lesen Sie hier weiter.

Windkraftanlagen und Infraschall

Nun bereits zum vierten Mal Infos von Familie Goette (Vielen Dank!) rund um WKA. Hier zur Problematik Infraschall:

Immer wieder klagen Anwohner von Windkraftanlagen über gesundheitliche Beschwerden. Insbesondere Schwindel, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Blutdruckschwankungen, Depression, Schlafstörungen und Erschöpfung werden genannt. Mediziner bringen die genannten Symptome mit der Einwirkung tieffrequenter Schallwellen, die von Windkraftanlagen ausgehen, in Verbindung. Sie werden unter dem Begriff „Windturbinen-Syndrom / Vibroakustisches Syndrom“ zusammengefasst.

Windkraftanlagen sind Energiewandler, die die natürliche Strömungsenergie des Windes in elektrische Energie überführen sollen. Dabei wird ein großer Teil der Energie als Druckwelle (Schall) freigesetzt, und zwar überwiegend aufgrund aerodynamischer Prozesse (Luftverwirbelungen, Lastenänderungen an den Rotorblättern). Die Frequenz der Schallwellen liegt teilweise im Hörbereich des Menschen (Hörschall), teilweise darunter (< 20 Hz, Infraschall). Weiterlesen

Borkheide will selbst Infraschall messen

Das meldet heute die MAZ in ihrer Druckausgabe. Demnach wurde im Ortsentwicklungsausschuss des Ortes vorgeschlagen, ein eigenes Messgerät anzuschaffen. Damit soll der als gesundheitsschädlich eingestufte Infraschall, der von Windrädern ausgeht, gemessen werden: Weiterlesen

Neurologische Patienten und Windkraftanlagen / Standpunkt der Kliniken Beelitz

Die RECURA-Kliniken betreiben in Beelitz zwei Fachkrankenhäuser (das FKH für neurologische Frührehabilitation, und das FKH für Bewegungsstörungen/Parkinson) und die Neurologische Rehabilitationsklinik Beelitz-Heilstätten. Dort werden neurologisch erkrankte Menschen mit ganz unterschiedlichen Krankheitsbildern behandelt wie: • Hirninfarkt,   • Hirnblutung, • Multiple Sklerose, • Schädel-Hirn-Trauma,  • Tumoren des Zentralen Nervensystems, • Entzündliche Erkrankungen des Nervensystems, • Parkinson und Bewegungsstörungen, • Epilepsie sowie • vielfältige damit verbundene Begleiterkrankungen.

Alle betroffenen Patienten haben eines gemeinsam: sie sind besonders anfällig für Störungen durch äußere Reize (insbesondere optische und akustische) und für ihre Rekonvaleszenz auf eine möglichst ruhige und reizarme Umgebung angewiesen. Die Kliniken Beelitz erfüllen mit der gegebenen Waldlage in Beelitz-Heilstätten diese Voraussetzung in nahezu optimaler Weise. Die Kliniken Beelitz sehen daher den Planungen, in ihrer unmittelbaren Umgebung einen Windpark zu errichten, mit großer Sorge entgegen.

Aus medizinischer Sicht sind hiervon erhebliche negative Auswirkungen auf die Patienten zu befürchten als da sind: • Akustische Wirkungen wie hörbarer Schall und Infraschall • Optische Wirkungen wie Stroboskopeffekt, Schattenschlag, optische Bedrängung • Psychologische Effekte wie Ablenkung bei Heilprozessen • Infragestellung des Erholungswerts der Heilstätten.

Dass die Kliniken Beelitz Träger öffentlicher Interessen sind, dokumentiert ihre Aufnahme in den Krankenhausplan des Landes Brandenburg. Daher muss schon bei der Regionalplanung und weiter fortgesetzt bei den kommunalen Planungen (Bauleitplanung) und Genehmigungsverfahren insbesondere auf die Einhaltung eines Mindestabstands von den Kliniken von 3 km geachtet werden.   Wird dieser Abstand gewahrt, ermöglicht man vielen schwerkranken Patienten, in Ruhe und Konzentration zu lernen und verlorene Funktionen sowie Lebensqualität wiederzuerlangen. Eine detaillierte Darstellung der Problematik wird im Folgenden gegeben (Die Veröffentlichung dieses Artikels erfolgt mit freundlicher Genehmigung der RECURA Kliniken GmbH): 14-05-13 Positionspapier Windkraft_final