Archiv der Kategorie: Wissenschaft

EEG ist rechtswidrig

In seiner “Rechtswissenschaftliche Analyse zum Fördersystem des Erneuerbare-Energien-Gesetzes …” kommt Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski von der Humboldt-Universität Berlin zu dem Schluss: “Die Analyse zeigt, dass das EEG 2014 sowohl aus verfassungs- als auch aus europarechtlicher Perspektive Funktionsdefizite und zwar in der Modellierung (Gesetzesarchitektur) aufweist. Verfassungsrechtlich handelt es sich beim EEG-Fördersystem nicht um eine Preisregulierung, wie der BGH annimmt, sondern um eine (verdeckte) Steuer. Darüberhinaus fehlt in der Gesetzesarchitektur sowohl eine Amortisations- als auch eine Marktfähigkeitsklausel. Europarechtlich handelt es sich bei der EEG-Umlage um eine Abgabe im Sinne der Artt. 30, 110 AEUV für die es keinerlei Rechtfertigung innerhalb des Vertrages gibt. Deshalb ist auch die Freistellungsentscheidung durch die Kommission für das EEG 2014 nicht haltbar. …
Das EEG-Fördersystem ist somit für das Erreichen der europäischen Klimaschutzziele weder erforderlich noch geeignet, sondern stattdessen unverhältnismäßig.” Die Presseerklärung und vollständige Analyse lesen Sie hier.

Umfassend zur Energiewende / 162 Seiten, die man zumindest überfliegen sollte

Mit ihrem aktualisierten Material (Juli 2015) „ Energiepolitisches Manifest 2 – „Argumente für die Beendigung der Energiewende“ unterziehen die Autoren um Dr. Günter Keil die Energiewende einer umfassenden Kritik. Eine Vielzahl von Fakten, Argumenten und Meinungen wurden zusammengetragen. Unbedingt lesenswert. Zumindest aber „überfliegen“! Es lohnt sich! Waldkleeblatt empfiehlt hier zu stöbern oder zunächst die folgenden Leseproben:

Leseprobe / Seite 5:

Dem Journalisten Daniel Wetzel war es vorbehalten, die Merkmale der Energiewende in zwei Sätzen zusammen zu fassen: „Das Ökostrom-Eldorado Deutschland beruhte bislang auf fast völliger Zügellosigkeit. Unbegrenzter, regional völlig ungesteuerter Kapazitätsausbau, Einspeisevorrang, Abnahmepflicht selbst bei fehlender Nachfrage, gesetzliche Rendite-Garantie über 20 Jahre für jede noch so ineffiziente Ökostrom-Technologie, Sozialisierung der Risiken, Privatisierung der Gewinne: Das sind die Besitzstände, um die es geht.“ Weiterlesen

Wunderwaffe?

Wenn man den Klimawandel ernst nimmt, dann muss etwas geschehen. Dann reicht die Minderung der Emmisionen nicht aus. Auch das Pflanzen von Bäumen würde nicht schnell genug gehen. Jetzt verkündet ein deutscher Ingenieur eine Lösung, nachzulesen in Focus Online unter der reißerischen Überschrift Wahnsinnsprojekt von deutschem Physiker – 1000 Mal effektiver als Bäume: Kann diese Wunderwaffe unser Klima retten?. Zu dem Projekt des Physikers Klaus Lackner heißt es: Weiterlesen

Thema des Monats Februar: Eisabwurf

Wie angekündigt, der zweite Beitrag von Goettes. Diesmal zum Thema Eisabwurf:

Unter bestimmten Wett erbedingungen (Niederschlag oder Wolken/Nebel im Rotorbereich bei Temperaturen um und unter dem Gefrierpunkt) kann es zu Eisansatz an den Rotorblätt ern von WKA kommen. Integrierte Systeme sollen diese Fälle erkennen und die Anlage abschalten. Dennoch geschehen immer wieder Unfälle, bei denen schwere Eisbrocken hunderte Meter weit geschleudert werden. Deshalb wird die gesamte Umgebung von WKA im Winter weiträumig gesperrt. Weiter unter Kalender-Text_Februar 2015_WKA vs Natur

Thema des Monats Januar: Fakten zur Windkraft

Sehr geehrte Damen und Herren, Familie Prof. Dr. Goette aus Borkheide hat in dankenswerter Weise Fakten zur Problematik Windkraft zusammengefasst. Wir möchten mit diesem ersten Beitrag von Goettes eine monatliche Reihe eröffnen, die uns die Thematik Gefährdung durch Windkraftanlagen noch näher bringen soll. Vielen Dank und lesen Sie hier weiter Kalender-Text_Januar 2015_WKA vs Natur.