Ein kleiner Beitrag zur Laga 2022 „Essbare Stadt/Straße“ in Fichtenwalde

Bei einem Besuch 2020 von Vertretern der BI Naturwald beim Bürgermeister Herrn Knuth wurden wir ermutigt, die Idee einer „Essbaren Stadt/Straße“ interpretiert an einer Straße entlang weiter zu verfolgen.
Hierfür wurde zügig eine Straße in Fichtenwalde mit interessierten Anwohnern gefunden.
Anträge wurden entworfen, Baumwünsche aufgeschrieben und die Anträge bei der Stadt eingereicht. Der Ortsbeirat konnte ebenfalls überzeugt werden und so wurden nach Vor-Ort-Terminen Bäume wie Holunder, Felsenbirne und Walnuss von der Stadt besorgt und Obstbäume wie Apfel, Birne, Pflaume, Mirabelle und Kirsche durch Kostenübernahme einiger Anwohner selbst organisiert. Mittlerweile sind sämtliche Bäume gepflanzt und rd. 16 Bäume und Gehölze zieren die Ränder der Straße.
Wir hoffen auf ein gutes Anwachsen und Gedeihen in den nächsten Jahren. Die Pflege der Bäume wird selbstverständlich von den Anwohnern übernommen.
Die „Essbare Straße“ ist ein kleiner Beitrag zur Laga im Jahr 2022 und soll aufzeigen, dass Straßenbäume nicht nur Linde, Eiche oder andere Laubbäume sein müssen.

Wir danken allen, vor allem den Anwohnern der Charlottenburger Straße, die dieses Projekt mitgestaltet haben; der Stadtverwaltung Beelitz, insbesondere Herrn Knuth, der für die Idee ein offenes Ohr hatte, dem Ortsbeirat, der dieses Projekt befürwortet hat und freuen uns, wenn sich andere Anwohner ebenfalls für Straßenbäume der anderen Art vor ihren Grundstücken stark machen wollen.
In den nächsten Jahren werden hoffentlich viele Früchte an den Bäumen reifen, die zum Naschen einladen.
UPDATE:
Bedauerlicherweise nur einem Monat nach Pflanzung aller Bäume mussten wir feststellen, dass an einem Kirschbaum die Krone abgeknickt wurde. Das ist leider die Kehrseite der Medaille, dass es immer wieder Menschen gibt, die sich an fremdem Eigentum vergreifen.
Bürgerinitiative Naturwald – Auch in Zukunft Wald im Waldkleeblatt – Natürlich Zauche e.V.

Aufrufe: 44