Das war 2019 – kommen Sie gut in 2020 an!

Liebe Mitstreiter*innen, liebe Vereinsmitglieder, liebe Leser*innen, wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu und ein neues beginnt. Ich hoffe, es war ein gutes Jahr für Sie und Ihre Familien – genau wie das Jahr 2020 ein erfolgreiches und gesundes werden soll. Dies wüsche ich Ihnen und Ihren Familien im Namen des Vorstandes.

Einen Rückblich auf “unser” Jahr 2019 finden Sie nachstehend:

Am 15.02.2019 folgten viele Bliesendorfer, Glindower und Gäste der Einladung des Waldkleeblatt Vereins zum Vortrag von Wolfgang Heitsch zur “Postreiterei und Postgeschichte”. In Verbindung mit der kulturhistorischen mittelalterlichen Besiedlung von Lütkendorf, Colpin und mit der noch bestehenden Waldsiedlung Resau besteht in Bliesendorf ein großes Interesse an Geschichte. Historisch spannend ist auch, dass der Pilgerweg der Ziesterzienser Mönche von Kloster Lehnin durch Bliesendorf über Petzow bis nach Berlin – Zehlendorf auf dem gleichen Weg verläuft wie die Postreiterstrecke für diesen Abschnitt … Ein großes Dankeschön geht auch an alle Spender, durch die wir einen Betrag von 400 Euro für die Klage zum Erhalt unseres gemeinsamen großen Waldgebietes zur Verfügung stellen können.

———————————————–

Zu einem Vortrag zum Thema „Felder, Wellen, Strahlung“ haben wir am Donnerstag, 07.03.2019, 19 Uhr in die „Arche“ (Gemeindezentrum der ev. Kirchengemeinde), Berliner Allee 118 in 14547 Fichtenwalde eingeladen. Frau Dipl.-Ing. Karin Beutler berichtete u.a. zu Risiken und Gefährdungspotentiale von Feldern, Wellen und Strahlungen für die menschliche Gesundheit darstellen. Im Mittelpunkt des Vortrages stehen Fragen, wie: Wo kommen Felder, Wellen und Strahlungen vor? Was sind die Verursacher innerhalb und außerhalb von Gebäuden? Elektromagnetische Felder als Umweltfaktor – Was sagen wissenschaftliche Studien? Welche Grenz- und Richtwerte gibt es?

———————————————–

Die AG NaturwalD (später BI Naturwald) in unserem e.V. rief für Freitag, 26.04.2019 / 15 Uhr zu einer Demo gegen den flächendeckend geplanten Gift-Sprüh-Einsatz gegen “Kiefernschädlinge”. Der Treffpunkt befand sich 14547 Beelitz Ortsteil Fichtenwalde, Charlottenburger Straße 96. Der rbb war mit dem “Blauen Robur” vor Ort. Es kamen ca. 300 Teilnehmer*innen. Das Presseinteresse war riesig.

———————————————–

Windkraftanlagen oder Wald? Unter diesem Motto stand am Samstag, 18.05.2019 von 10:00 – ca.11:00 Uhr der bereits 5. FAHRRADKORSO des Jahres 2019, diesmal wieder durch Borkheide

(vorher auch Borkwalde und Fichtenwalde) Start war der Bahnhofsvorplatz in Borkheide und Ziel der Marktplatz Borkheide. Die Teilnehmer*innen hatten u.a. Warnwesten und Trillerpfeifen dabei.

———————————————–

Im April und Mai dieses Jahrs versetze eine geplante Sprühaktion gegen “Kiefernschädlinge” im Landkreis Potsdam Mittelmark mit dem Totalinsektizid „Karate Forst“ Fichtenwalde und die Nachbargemeinden in Aufruhr.

Die Gift-Sprühaktion konnte zumindest in unseren Wäldern dank der Unterstützung durch den NABU und den BUND verhindert werden. Das daraufhin von der Forstverwaltung prognostizierte große Waldsterben blieb aus. Vor diesem Hintergrund bildete sich die BI Naturwald am 19.06.2019 als sechstes Blatt des Waldkleeblattes.

———————————————–

Bei Kaiserwetter wurde am 8. Aktionstag der Werderaner Wald in Bliesendorf gefeiert

Am Sonntag, den 19. Mai 2019 fand der 8. Aktionstag “Rettet unseren Wald ” mit ca. 250 Teilnehmern in Bliesendorf statt. Auch viele Gäste u.a. aus Werder, Glindow, Kloster Lehnin, Fichtenwalde und Mitstreiter von befreundeten Bürgerinitiativen waren gekommen. Nach der Begrüßung durch die Ortsvorsteherin Eveline Kroll und den Reden von Bürgermeisterin Manuela Saß, MdL Dr. Saskia Ludwig und dem Ortsvorsteher von Glindow Sigmar Wilhelm, begann ein feierliches Programm rund um den Wald. Besonders gefeiert wurde, dass mit großer Unterstützung der Stadt Werder (Havel), die beantragten Windkraftanlagen seit 2013 im Werderaner Wald bei Bliesendorf/Glindow noch nicht stehen und dass der Kampf um den Wald nicht nachlassen wird.  Angeführt von der Wanderführern Eva Bogda, den Naturschutzhelfer Karsten Bathe, Gaby Bathe und dem Eselnomaden Jan mit seinen zwei Eseln fand die traditionelle Wanderung durch den Bliesendorfer Wald statt. Anschließend wurden die hungrigen Wanderer und Waldfestgäste von den Bliesendorfer Landfrauen mit selbstgebackenen Kuchen und vom Waldkleeblattverein  mit leckerem Grillgut von regionalen Freilandhaltungsschweinen versorgt. Rund um den Wald gab es einen gemeinsamen Stand des BUND und des Waldkleeblatt – Natürlich Zauche e.V., wo Herr Kruschat vom BUND erfolgreich Unterschriften für die Volksinitiative “Artenvielfalt retten” sammeln konnte. Die Bilderausstellung “Wurzeln des Lebens” von Sandra Dahlmann zeigte wunderschöne Naturbilder aus unserer Heimat. Mit der Band Purfürst & Wein hatte dieser gelungene Aktionstag für den Erhalt unseres Waldes einen schönen Ausklang.

———————————————–

Ca. 1.000 Demonstranten/-innen aus ganz Deutschland trafen sich am 23.05.2019 anlässlich des 70. Geburtstag des Grundgesetzes vor dem Berliner Bundeskanzleramt. Vor dem Hintergrund des Artikel 20a unseres Grundgesetzes: “Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung durch die Gesetzgebung und nach Maßgabe von Gesetz und Recht durch die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung.” forderten sie: Ein sofortiges Moratorium gegen den weiteren Ausbau von Windenergie an Land und See; die Abschaffung des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG);   die Abschaffung der Privilegierung der „erneuerbaren“ Energien im Baugesetz. Wir waren dabei!

———————————————–

Seit April dieses Jahrs klagt unser Verein gegen den geplanten Bau von 12 Windkraftanlagen in der Reesdorfer Heide. Sie haben uns mit Ihren Spenden dafür unterstützt. Danke. Warum klagen wir:  Weil WälderCO2-Speicher sind und u.a. der Frischluftversorgung von Metropolen und als Wasserspeicher dienen. Sie dürfen nicht für die Errichtung von Industrieanlagen geopfert werden. Weil Windkraftanlagen durch den Erzeugten (permanenten) Infraschall krank machen. Weil Windstrom keine nachhaltige alternative Energieform ist, sondern nur sporadisch erzeugt werden kann (industrielle Speicher stehen nicht zur Verfügung ebenso kein wirkliches Leitungsnetzt). Weil Natur- und Umwelt zerstört werden. An dieser Stelle sei erwähnt, dass wir seit mehr als 6 Jahren gemeinsam mit allen politischen Kräften unserer Stadt die Vernichtung unserer Wälder verhindert haben.

———————————————–

Schon seit Jahren traditionell und einmalig in unserer Region, die Podiumsdiskussionen vor Wahlen. In diesem Jahr anlässlich der Landtagswahl am 28.08.2019 im Beelitzer Deutschen Haus. Und alle kamen, ca. 150 Bürger/-innen sowie für Bündnis90/Die Grünen Andreas Koska, für BVB/Freie Wähler Dr. Winfried Ludwig, für die CDU Anja Schmollack, für Die Linke Claudia Sprengel, für die FDP Tim Kehrwieder, für die SPD Günter Baaske und für die AfD Kai Laubach. Thema war der Brandenburger Wald, seine Erhaltung und sein klimagerechter Umbau.

Für den Einzug in den Kreis- oder Landtag hat es leider nicht gereicht, aber vier unserer Beelitzer Vereinsmitglieder wurden bereits Ende Mai in die Stadtverordnetenversammlung unserer Heimatstadt gewählt. 

———————————————–

Ca. 10 Helfer/-innen der BI Naturwald unseres e.V. waren am 17.08.2019 im Rahmen des Fichtenwalder Sommerfestes am Vereinsstand aktiv. U.a. wurden vorgefertigte Insektenhotels aus Holz von Kindern bemalt. Auch gab es viele Informationen rund um den Wald.

———————————————–

Am 21.09.2019 ging es witzig, spritzig und sehr informativ durch die Fichtenwalder Natur mit dem Umweltschutz-Pionier Ernst Paul Dörfler. 15 Neugierige waren dabei und zum Schluss konnte Frau/Mann noch ein Exemplar des Bestsellers “Nestwärme” erwerben und signieren lassen. Wir haben viel über die Natur vor unserer Haustür erfahren.

———————————————–

Das 5. Expertenforum der Deutschen Wildtierstiftung war am 25.10.2019 wieder ein absolutes Highlight. Thema “Ökonomischer Nutzen von Natur- und Artenschutz”. Fazit: In unserer materiell orientierten / kapitalistischen Welt ist es wohl durchaus sinnvoll “Gratisleistungen” der Natur (wie CO2-Speicherung von Mooren und Wäldern, Blühstreifen … ) mit einem Wert zu versehen, um deren Nutzen darzustellen. Diskutiert wurden auch philosophische Fragen von Ethik und Ökonomie … und ganz praktische: Warum gibt es eine europäische Landwirtschaftspolitik, aber keine Forstpolitik? Die deutsche Wildtierstiftung gehört zu den wenigen Naturschutzorganisationen, die sich konsequent gegen Windkraftanlagen in Wäldern einsetzt.

———————————————–

319 Unterschriften für Unterstützung unseres e.V. durch Gemeindevertretung von Borkheide

Borkheide, 17. November 2019 / Liebe Mitstreiter/innen, liebe Unterstützer/innen, die Gemeindevertreter von Borkheide werden am 05.12.2019 bei der nächsten Gemeindevertreter-sitzung darüber abstimmen und beschließen, ob und wenn ja, mit wieviel Geld sie den Verein „Waldkleeblatt – natürlich Zauche“ e.V.  im Rahmen des derzeitigen Klageverfahrens gegen die Baugenehmigung von 12 Windrädern der Firma JUWI in der Reesdorfer Heide finanziell unterstützen wollen bzw. können. Für die Entscheidungsfindung der Gemeindevertreter sollten die Borkheider Bürger, ausgelöst durch eine Facebook-Umfrage von Herrn Schomburg (Gemeindevertreter), bis zum 10.11.2019 Ihre Meinungen dazu äußern … leider hat die Gemeindevertretung von Borkwalde eine Unterstützung versagt. Borkheide entscheidet im Januar.

———————————————–

Am Donnerstag, 21.11.2019 und Freitag, 22.11.2019 haben die Beelitzer und Fichtenwalder Grundschule, organisiert von der BI Naturwald in einer Baumpflanzaktion im Beelitzer Stadtwald mehr als 5.000 Laubbäumchen gepflanzt. Ziel ist die Förderung des klimagerechten Umbaus des Beelitzer Stadtwaldes.

———————————————–

Ca. 100 Mitstreiter* innen demonstrierten am 04.12.2019 eindrucksvoll vor dem Rathaus der Gemeinden Schwielowsee gegen die geplante Errichtung von 7 Windkraftanlagen im Wald … Presseinteresse von ZDF bis MAZ und Schweizer RTV war riesig … Danke an alle Teilnehmer*innen … die MAZ berichtet dazu aktuell

Dazu kamen die monatlichen Vorstandssitzungen, der Bliesendorfer Energiegipfel und viele weitere Aktivitäten der Vorstände zu unserer „Außenpolitik“.

Die 8. ordentlichen Mitgliederversammlung fand am Mittwoch, 20.03.2019 / 19 Uhr / Bürgersaal des Hans-Grade-Hauses statt. Auf der Tagesordnung stand der Bericht des Vorstandes / Bericht des Kassenwarts und der Revisoren / Anfragen und Diskussion zu den Berichten / Entlastung des Vorstandes für das Jahr 2018.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Über Herr Dr. Ludwig

Dr. Winfried Ludwig Familienstand: verheiratet Kinder: zwei Kinder Tätigkeit: Leitender Angestellter der RECURA Unternehmensgruppe Wohnhaft in Fichtenwalde seit: 2006 Vorsitzender des "Waldkleeblatt - Natürlich Zauche e.V.": seit 2011 Stadtverordneter der Stadt Beelitz: seit 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.