Warum in die Ferne schweifen … 8 % der der Treibhausgase verursachen Touristen

Schon der alte Goethe wusste es: “Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?  Willst du immer weiter schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah. Lerne nur das Glück ergreifen. Denn das Glück ist immer da.” (Goethe, “Erinnerung”) … und er reiste dennoch gern. So wie wir. Nur zu Goethes Zeiten war Reisen kaum mit Umweltverschmutzung verbunden. Das ist heute leider ganz anders. Ca. 8 % der der Treibhausgase verursachen Touristen. Nicht dass wir uns falsch verstehen, natürlich soll Mann/Frau reisen … aber müssen es immer die Fidschi-Inseln sein? Lesen Sie in den PNN-Artikel über die Auswirkungen des “Massen”-Tourismus …