Jahresrückblick/Jahresausblick 2017/2018 – BI-Bliesendorf –

Wir waren alle in den letzten Jahren bereits schon so daran gewöhnt, dass es viele Nachfragen von Bürgern gab, ob wir denn wieder Unterschriften gegen die „Windräder“ sammeln. Das Jahr 2017 begann deshalb sehr ungewöhnlich – einmal ohne die Sammlung von Unterschriften. Dafür waren wir dabei, eine tolle Aktion mit der Kirche Bliesendorf als Veranstalter vorzubereiten. Am 21. März 2017 zum internationalen Tag des Waldes fand dann die „Waldbesinnung“ in der Kirche Bliesendorf statt, die sehr gut besucht war. Die Kirchturmuhr wurde auf fünf vor zwölf gestellt und angestrahlt. Denn es ist fünf vor zwölf für unseren Wald. Die „kleinen und großen Bliesendorfer Waldspatzen“ hatten fleißig zu den Gefahren für den Wald gemalt, so dass in der Kirche eine Ausstellung unter verschiedenen Farben des Scheinwerferlichtes zu sehen war. Die Texte, die unser Pfarrer Dr. Andreas Uecker vorbereitet hatte, gingen tief in die Seele von Natur- und Waldfreunden ein. Seine Waldandacht hat uns alle sehr bewegt. Zitat :“ Der Wald – nur ein Steinwurf entfernt und doch unendlich fern“, „ Niemand ist ganz unschuldig – unschuldig ist der Wald“.  Denn das war die Erkenntnis , den Wald noch bewußter und achtsamer wahrzunehmen. Das anschliessende Lagerfeuer mit einer Waldsuppe und Waldstullen wurde gerne zum regen Austausch  und zur Diskussion genutzt. Nach dieser nachdenklichen Veranstaltung , war es dann zeitlich nicht mehr lange hin zu unserem traditionellen 6. Aktionswandertag „Rettet unseren Wald“ mit Waldfest am 13.Mai.2017. Trotz eines schlechten Wetterberichtes hatten wir wieder Glück. Die Unwetter mieden unser Bliesendorf, so daß der Aktionstag ohne Einschränkung und ohne Regen mit zahlreichen Teilnehmern ( im Laufe des Tages rd. 200 ) statt finden konnte. Nach der Begrüßung durch die Ortsvorsteherin Eveline Kroll wurde zum derzeitigen Sachstand zur Windkraft in Werder (Havel) aufgeklärt . Der stellvertretene Bürgermeister Christian Große sagte in seiner Rede, die weitere Unterstützung im Kampf gegen die „Windindustriegiganten“ mit einer Gesamthöhe von 220 Metern zu und betonte, dass die Zerstörung der Natur gerade für einen staatlich anerkannten Erholungsort nicht zumutbar sei. Die Landtagsabgeordnete Saskia Ludwig überreichte der Bürgerinitiative Bliesendorf zum fünfjährigen Bestehen schokoladige Nervennahrung mit einem durchgestrichenen Windrad und dem Wort „Durchhalten“. Durch die Unterstützung  von dem OrtsvorsteherGlindow, Sigmar Wilhelm  und dem Heimatverein Glindow hat sich eine Solidarität der beiden benachbarten Ortsteile im Kampf gegen den Windpark Werder gefestigt.Das feierliche Programm rund um den Wald begann mit den zwei  Sängerinnen Rebecca Ley und Anja Spiegel, die Waldlieder vortrugen. Bis in den Abend hinein wurde bei Musik von Christoph Wein &  Band der Wald gefeiert. Bei dem Gedicht von Landfrau Erika Otto „Was wollen wir“ gab es mittendrin spontanen Applaus vom Publikum. Die Ausstellung  der Bliesendorfer Waldspatzen zu den Gefahren für den Wald wurde auf große Stelen im Garten des Gemeindezentrums gezeigt. Außerdem hatten die Kinder kleine Holzplätzchen zum Thema Natur und Wald bemalt, womit  sie dann unseren „Hoffnungsbaum“ schmückten.  Nach diesem Einstimmungsprogramm gingen Familien mit Kindern auf Schatzsuche in den Wald, um mit dem Naturschutzhelfer Karsten Bathe , dessen Mutter Gabriele Bathe sowie den beiden Clowns „Hella Propella“ und „Tute Caruso“ vom Verein der Postdamer Klinikclowns die Schätze der Natur zu finden. Im Wald wurde dann die Flora und Fauna kindgerecht und spielerisch  erklärt. Die Erwachsenen hatten eine fachkundige Führung mit der  Waldexpertin Eva Bogda. Die Wanderer kamen mit großem Hunger aus dem Wald zurück und wurden mit selbstgebackenen Kuchen der Landfrauen, frisch Gegrilltem des Sportvereins und einer Wildsuppe der Jäger gestärkt. Informationen rund um den Wald gab es am Infostand der Bürgerinitiative und die Jäger hatten eine interessante und lehrreiche Sammlung von Tieren unseres Waldes mitgebracht. Beim „Tag der offenen Tür“ der Grundschule Glindow am 19.05.2017 hatten wir einen Infostand zum Thema Wald. Dort gab es auch viele positive Rückmeldungen zum 6.Aktionswandertag in Bliesendorf. Auf Martin  Luthers Spuren hatten wir am 26.Mai.2017 an den Anschlag von zehn Thesen gegen den weiteren Ausbau von Windkraftanlagen vor dem Postdamer Landtag  teilgenommen. Diese Aktion wurde gleichzeitig in vielen Bundesländern von Mitgliedern der Bundesinitiative Vernunftkraft durchgeführt. Am 24.Juni 2017 machten wir im Garten des Gemeindezentrums unsere BI-Fete – als Danke schön für alle Mithelfer der BI, den Bliesendorfer Landfrauen, dem Sportverein Bliesendorf und den Jägern. Es war nach den vielen Aktivitäten im 1. Halbjahr ein schönes Beisammensein zum Kräfte stärken. Am 1. und 2.Juli 2017 zum Kirsch- und Ziegelfest, 700 Jahre Glindow, wurde die Ausstellung der „Bliesendorfer Waldspatzen“ zu den Gefahren des Waldes gezeigt. Traditionell vor Wahlen wurden die Kandidaten zur Bundestagswahl 2017 der Wahlkreise  60 und 61 vom Waldkleeblatt – Natürlich Zauche e.V. zu Podiumsdiskussionen zum Thema Umweltpolitik eingeladen. Die Veranstaltung des Werderaner Wahlkreises 61 fand am 18.07.2017 im Kulturpalast Scala und die des Wahlkreises 60 fand am 20.07.2017 im Tiedemannsaal in Beelitz statt. Beide Podiumsdiskussionen waren gut besucht und wurden mit Wahlprüfsteinen von uns vorbereitet. Am 17.September 2017 fand unsere Exkursion durch die Bogendüne Renneberge zum internationalen Tag des Geotops statt. Mit 40 Teilnehmern ( u.a.  auch aus Glindow, Werder und Kloster Lehnin )  wanderten wir bei schönstem Wetter zur Bogendüne, wo uns schon der Geologe Dr. Norbert Schlaak erwartete. In der Düne hatte er sehr lehrreiche Tafeln aufgehangen, die die Entwicklung der Eiszeiten, die Verschiebung der Böden und die Entstehung durch damalige starke Westwinde der genau auf 12.000 Jahre datierten Bogendüne Rennenberge erläutert. An einer weiteren Station wurden anhand einer Kernbohrung  die verschiedenen natürlich entstandenen Bodenschichtungen gezeigt. Ein kleiner Höhepunkt war ein Hang am Rand der Bogendüne, wo  die Glindower Platte vorlugte. Ein chemischen Test zeigte die vollständige Entkalkung der Glindower Platte. Erschöpft von soviel Wissen erholten sich die „kleinen und großen Forscher“ von der Exkursion im Garten des Forsthauses Resau von Kristin Vetter mit liebevoller Bewirtung durch sie und den Bliesendorfer Landfrauen. Einen Tag später wurde die einstweilige Unterschutzstellung als geschützter Landschaftsbestandteil der Bogendüne Renneberge im Amtsblatt veröffentlicht. Leider nicht zu unserer Zufriedenheit, da jegliche Bodenzerstörung verboten ist, mit Ausnahme der Aufstellung von Windkraftanlagen, wenn sie nicht das „Landschaftsbild erheblich beeinträchtigen“. Um einen Schutz der wertvollen Bodenschichten zu erlangen, haben wir Widerspuch beim Landkreis PM eingelegt . Das Windkraftsymposiom Brandenburg am 04.11.2017 in Wünsdorf mit dem prominenten Gast Enoch Freiher zu Guttenberg zeigte, dass die „Volksinititative Rettet Brandenburg“ mit den  zahlreichen angeschlossenen  Bürgerinitiativen im ganzen Land weiterhin um  eine lebenswerte Heimat für Mensch und Tier auf dem Land in Brandenburg kämpft.  Bei dem 50. „ Bliesendorfer Energiegipfel“ hatte sich die BI Bliesendorf mit einem zünftigen „Eisbeinessen“ im Wirtshaus Kempel für das nächste Jahr 2018 gestärkt. Beim  Weihnachtsgipfel im Dezember lassen wir das Jahr mit einem Rückblick/Ausblick auf unsere vielen Aktivitäten ausklingen. Unserem  Leitspruch folgend „ Nur gemeinsam sind wir stark“ wünschen wir allen Mitstreitern und Unterstützern für den Erhalt unserer Heimat ein erfolgreiches Jahr 2018 ! Eveline Kroll und Andreas Struck / P.S.: Freitags, ab Januar 2018 soll der Stammtisch im Wirtshaus Kempel wieder stattfinden, mit vorheriger Anmeldung Donnerstags bei Rainer 43471, Bitte auf AB sprechen.  / Terminübersicht 2018 / 15.01.2018 um 19.00 Uhr “Bliesendorfer Energiegipfel” im Wirtshaus Kempel / 02.02.2018 um 19.00 Uhr Gemeindezentrum Bliesendorf, Bürgerdialog mit Saskia Ludwig MdL zur Energiepolitik, Erläuterung der aktuellen Situation mit Diskussion / 12.02.2018 um 19.00 Uhr “Bliesendorfer Energiegipfel” im Wirtshaus Kempel / 21.02.2018 um 19.00 Uhr Gemeindezentrum Bliesendorf, Mitgliederversammlung des Waldkleeblatt – Natürlich Zauche e.V. mit Vorstandswahlen / 09.03.2018 ab 15.00 Uhr Gemeindezentrum Bliesendorf, Frauentagsfeier für die Bliesendorferinnen mit liebevoller Gestaltung durch die Landfrauen / 12.03.2018 um 19.00 Uhr “Bliesendorfer Energiegipfel” im Wirtshaus Kempel / 23.04.2018 um 19.00 Uhr “Bliesendorfer Energiegipfel” im Wirtshaus Kempel / 28.04.2018 ab Mittags – Blütenfestumzug der Vereine in Werder / 21.05.2018 um 19.00 Uhr “Bliesendorfer Energiegipfel” im Wirtshaus Kempel / 03.06.2018 um 11.00 Uhr Gemeindezentrum Bliesendorf, 7. Aktionstag “Rettet unseren Wald” – Wandertag und Waldfest mit musikalischem Vor- und Rahmenprogramm, Eine Falknerin bringt zwei Wüstenbussarde und Frettchen mit, geführte Familienwanderung mit Erklärungen zur Flora und Fauna / 18.06.2018 um 19.00 Uhr “Bliesendorfer Energiegipfel” im Wirtshaus Kempel / 30.06./01.07.2018 Vereinsfest noch in Planung, evtl. Dampferfahrt auf der Havel   / 13.08.2018 um 19.00 Uhr “Bliesendorfer Energiegipfel” im Wirtshaus Kempel / 10.09.2018 um 19.00 Uhr “Bliesendorfer Energiegipfel” im Wirtshaus Kempel / 08.10.2018 um 19.00 Uhr “Bliesendorfer Energiegipfel” im Wirtshaus Kempel / 05.11.2018 um 19.00 Uhr “Bliesendorfer Energiegipfel” im Wirtshaus Kempel / 03.12.2018 um 19.00 Uhr “Bliesendorfer Energiegipfel” im Wirtshaus Kempel