Karl Tempel – Ein Waldbesitzer mit ökologischer Verantwortung

Die MAZ veröffentlichte am 22.11.2016 einen interessanten Artikel über Karl Tempel. tempelwald2014-0191Wenn diese Mann “…durch seinen Wald in der Busendorfer Heide führt, hält er gern ein Plädoyer für die Kiefer, „einen wunderbaren Baum, der hier seit 10 000 Jahren wächst“. Und der gebürtige Rheinland-Pfälzer redet gern Klartext. „Der ökonomische Druck auf den Wald nimmt weltweit zu“, sagt er. Auch in Deutschland. „Selbst die kleinste Frittenbude ist aus gutem Grund im Wald verboten, 200 Meter hohe Windräder aber dürfen aufgestellt werden.“  Lesen Sie hier weiter.

Aufrufe: 1