Es wird enger für die Windindustrie – Jammern auf hohem Niveau

Es wird enger für die Windindustrie  = Jammern über Schutzkriterien = aber das ist ja nicht neu = Quelle = SWR vom 03.11.2016: “Große Aufregung in der Windkraftbranche. Die neue Landesregierung in Rheinland Pfalz hat die Regeln für den Neubau von Windkraftanlagen deutlich verschärft. Viele Projekte stehen deshalb vor dem Aus. Kommunen und Projektentwickler rechnen mit hohen Verlusten.” Hier der Beitrag. … Selbst die Branche gesteht ein, dass auf hohem Niveau gejammert wird und ein Glaubwürdigkeitsproblem da ist. „Ja wir haben ein Glaubwürdigkeitsproblem“, räumte der stellvertretende Geschäftsführer des Bundesverbands Windenergie (BWE) Carlo Recker bei der abschließenden politischen Podiumsdiskussion des Windbranchentags ein. Auch 2016 und wohl 2017 werde sich der seit drei Jahren anhaltende Rekordausbau der Windkraft an Land auf dem Dauerhöchstniveau von mindestens drei Gigawatt (GW) fortsetzen. Deshalb wirke die Klage über ein Abbremsen durch das neue Erneuerbare-Energien-Gesetz 2017 und dessen Ausbaulimits wie  Jammern auf hohem Niveau von Lobbyisten. Doch Kennern der Energiepolitik sei klar, dass die Windbranche lediglich unter einer „noch nie erlebten Torschlusspanik“ handle”Lesen Sie hier weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.