Gericht stoppt Stromtrasse in der Uckermark

Gericht stoppt Stromtrasse in der Uckermark. Spektakulärer Erfolg für Naturschützer und Stromleitungsgegner. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat den Bau der umstrittenen Höchstspannungsleitung durch die Uckermark gestoppt. Der Grund: Die Planer haben die Gefahr für Vögel nicht richtig berücksichtigt. Eine Chance für das 230-Millionen-Projekt gibt es aber noch. Lesen Sie hier weiter

Aufrufe: 0