Eröffnungsveranstaltung des Volksbegehrens gegen Windräder

Am heutigen Vormittag fand in Potsdam eine eindrucksvolle Eröffnung des Volksbegehrens gegen Windräder in Wäldern und für größere Mindestabstände zur Wohnbebauung statt. Ca. 135 Vertreterinnen und Vertreter Brandenburger Bürgerinitiativen drängten sich in einem Saal im Zentrum Potsdams. 20160109_112652Begrüßt von Frau Plarre (2. Vorsitzende der Volksinitiative Rettet Brandenburg) traten u.a. Herr Jacob (1. Vorsitzender der VI), Frau Dr. Ludwig (CDU/MdL), Herr Roick (SPD/MdL) Frau Iris Schülzke (BVV/Feie Wähler), Herr Schröder (AfD/MdL), Herr Prof. Vahrenholt (Stiftung Widtiere), Herr Dr. Ziegler VERNUNFTKRAFT) und  Herr Tempel (Waldbesitzer) an das Mikrofon 20160109_114539und unterstützten im wesentliche die Ziele des Volksbegehrens. Bündnis 90/Die Grünen und DIE LINKE fehlten leider trotz mehrfacher Einladung. Der RBB sendete in den heutigen Abendnachrichten 19:30 Uhr einen ausführlichen Bericht, den Sie hier abrufen können. Ergänzungen des RBB dazu finden Sie hier. Hintergrundberichte auch in der heutigen PNN (09.01.2016) „Das Salz der Demokratie“ zum Volksbegehren gegen Windräder und zu Volksbegehren allgemein „Trauerspiel direkte Demokratie in Brandenburg“. Beiden Artikeln ist nichts hinzuzufügen. Berichte auch in der MAZ vom 07.01.2016 „Volksbegehren startet – Windräder bedrohen Brandenburgs Wappentier“ und in der heutigen MOZ-online “Initiative startet Volksbegehren gegen Windkraftanlagen“.

Aufrufe: 0