Film über die Windkraft im hessischen Spessart

Nach der Katastrophe von Fukushima wurde in Deutschland die Energiewende eingeleitet: Die Atomkraft soll durch erneuerbare Energien ersetzt werden.Vor allem die Windkraft wird favorisiert, hoch subventioniert und so werden immer mehr Windkraftanlagen gebaut. Was das für Mensch, Natur und Landschaft vor Ort bedeutet, erzählt jetzt der Berliner Dokumentarfilmer Philipp von Becker am Beispiel des hessischen Spessarts. 
Wird die Landschaft durch die 200 Meter hohen gigantischen Windräder verschandelt? Natur und Tiere – wie die Mopsfledermaus – bedroht? Oder ist das alles nur Panikmache lokaler Bürgerinitiativen, die nach dem Sankt-Florians-Prinzip handeln? Welchem politischen Druck sind die Gemeinden ausgesetzt? Und gibt es überhaupt wirkliche Alternativen zur Atomenergie?  Zitiert aus = lesen Sie hier weiter und schauen Sie sich den Film auf der Homepage an! Und wie immer: Waldkleeblatt hält Sie auf dem Laufenden!

Aufrufe: 0