Die Welt: Windkraftbranche will jetzt die Wälder verspargeln

Bei einer vom Meinungsforschungsinstitut Emnid im Auftrag der Deutschen Wildtierstiftung durchgeführten Erhebung stimmten 79 Prozent der Befragten der Forderung zu, dass “für den Ausbau der Windenergie generell keine Waldgebiete verschwinden oder zerschnitten werden sollten”. Lediglich elf Prozent fanden es vertretbar, den Wald im Sinne der Energiewende entsprechend in Mitleidenschaft zu ziehen. Handelt es sich um erste Anzeichen für eine Akzeptanzkrise der Windkraft? Quelle: Die Welt online … Lesen Sie hier weiter.

Aufrufe: 1