Landesregierung erkennt an, dass es keine geringwertigen Wälder gibt

In Ihren Antworten auf eine große Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (Drucksache 6/776) hat die Landesregierung ausgeführt: Frage 41: Wie viel Prozent der vorhandenen und genehmigten WEA in Brandenburg befinden sich in ökologisch geringwertigen Forstgebieten? Frage 42: Wurden außerhalb dieser ökologisch geringwertigen Forstgebiete in Brandenburger Wäldern Windeignungsgebiete ausgewiesen oder Genehmigungen für WEA erteilt? Wenn ja, warum, wie viele und wo? Zu den Fragen 41 bis 42: Ökologisch geringwertige Forstgebiete kommen in Brandenburg nicht vor.

Im Interview mit Politikern im rbb am 09.7.2015 ab der 44. Minute (“Heute im Parlament”) war sich der “grüne” Herr Axel Vogel nicht zu schade zu verkünden, die Brandenburger Wälder seien ja “Kiefern-Stangenforsten” und müßten daher nicht wie übliche Wälder geschützt werden. 

Weiteres zur Problematik Rückbau auch hier.

Aufrufe: 1