Juwi stürzt ab

Darauf deutet jedenfalls eine Meldung des Wirtschaftsmagazins Bilanz hin. Unter der Überschrift Müssen die Gründer aufgeben? kann man dort u.a. lesen:

Das Fortbestehen kann nur durch zusätzliche Geldgeber gesichert werden; die „Entrepreneure des Jahres“ 2009 müssen mit einem Machtverlust rechnen.

Uns sollte es recht sein, auch wenn es nicht unser Ziel sein kann, dass sich unsere Probleme auf diese Weise lösen. Unser Ziel ist eine vernünftige politische Lösung, die verhindert, dass unsinnige Subventionen überhaupt erst ein Unternehmen wie juwi den Anschein von Profitabilität geben. Wir verlangen, dass Windkraftanlagen im Wald verboten werden, egal ob der vorgesehene Betreiber gerade Pleite geht oder nicht.

Übrigens wäre auch ein Bankkonsortium unter Führung der Deutschen Bank von dem Absturz mit betroffen.

Aufrufe: 0