Messturm steht

Messturm
Messturm

Der Regionalplan will größere Teile unseres Waldes als Windeignungsgebiet vorsehen. Bisher ohne Messung. Das wird jetzt offenbar nachgeholt, durch die Betreiberfirma juwi Energieprojekte GmbH. Seit wenigen Tagen steht der Turm (siehe auch Windmessturm wird gebaut). Man kann die Spitze des Turms übrigens am östlichen Ende des Finkenhains in Borkheide in der Sichtachse zur Strasse an einer Stelle sehen.

Wir als Bürgerinitiative gehen davon aus, dass Messungen nicht falsch sein können. Wir vermuten sogar, dass die Messungen eher zeigen werden, dass das Windaufkommen nicht ausreicht, um ohne entsprechende staatliche Förderung beziehungsweise Umlage auf uns Verbraucher profitabel zu wirtschaften. Aber auch wenn diese Annahme nicht zutreffen sollte, bleiben wir dabei, dass Windkraftanlagen nicht in den Wald gehören. Es kann nicht richtig sein, Natur zu vernichten, um Natur zu retten. Richtig falsch ist es, in die mit am meisten brandgefährdeten Wälder Deutschlands eine zusätzliche Brandgefahr einzubringen. Hinzu kommen mögliche Gesundheitsschäden für Menschen, aber auch für Tiere.

1
1
2
2
3
3

Aufrufe: 0