Brand-Aktuell

In den letzten Tagen habe ich beim Verteilen von Flyern für Veranstaltungen unseres Vereins etliche Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern geführt. Erfreulich für mich war, dass viel Interesse an unserer Arbeit geäußert wurde. Auch sind wir offensichtlich recht bekannt. Weniger bekannt war allerdings, wie hautnah das unmittelbare Wohnumfeld betroffen ist. Aussagen wie „Na die Windkraftanlagen sollen doch nicht in der Nähe von uns, sondern bei ??? errichtet werden“ gaben mir schon zu denken. Das war für mich der Anlass, kurz unsere Situation und die Hauptprobleme sehr gestrafft zusammenzufassen: Ausgangssituation:

  1. Der Regionalplan 2020 der Region Teltow-Fläming http://www.havelland-flaeming.de/index.php?n=2&id=20565 ist für uns entscheidend.
  2. Der aktuelle Stand von WKA kann hier eingesehen werden http://www.havelland-flaeming.de/index.php?n=2&id=20140&ao=undefined
  3. In unserem Umfeld (Kloster Lehnin; Werder/Bliesendorf; Beelitz/Fichtenwalde und Borkheide/Borkwalde) werden die Windeignungsgebiete 23 bis 26 ausgewiesen.
  4. Das bedeutet, der in Aufstellung befindliche Regionalplan Havelland-Fläming 2020 weist in einem Gebiet mit ca. 50.000 Einwohnern mit einem Abstand von jeweils 5 km auf insgesamt 3.691 Hektar vier Windeignungsgebiete im Wald oder in Naturschutzgebieten aus. WEG 23 bis 26 Regionalplanung
  5. Konkrete Bauanträge liegen bereits für das WEG 25 zwischen Fichtenwalde, Borkheide/Borkwalde und Reesdorf zur Errichtung von 15 + 7 Windkraftanlagen (WKA) vor.

Gefährdungspotential:

    1. Brennende Windkraftanlagen sind nicht löschbar! Es ist eine Frage der Zeit, bis hierdurch der erste Groß-Waldbrand entsteht. Die Wälder unseres Landkreises gehören hinsichtlich der Brandgefährdung zur gleichen Kategorie wie in Griechenland und Spanien – und damit zu den gefährdetsten in Europa!
    2. Nach Angaben der Brandenburger Forstbehörde ist „Brandenburg mit seinen ausgedehnten Kiefernwäldern, niedrigen Niederschlagsmengen und leichten Sandböden … bundesweit das Land mit der höchsten Waldbrandgefährdung. Ein Drittel aller Waldbrände Deutschlands ereignen sich hier.
    3. Ungeklärt sind Fragen der gesundheitlichen Gefährdungen, die von WKA ausgehen. Völlig offen ist die Beurteilung des Gefährdungspotentials durch Infraschall
    4. Bergung von Munition aus dem zweiten Weltkrieg; Wärmeverlust unserer Immobilien.
    5. Zerstörung zusammenhängender Waldstrukturen; Gefährdung vieler Arten geschützter Tiere (von Fledermäusen bis Rotmilan und Wolf)

 Deshalb fordern wir:

  1. Ausspruch eines Moratoriums, keine neuen WKA mehr zu errichten, bis Grundsatzfragen der Gefährdung von Mensch und Natur, der Energiespeicherung und -weiterleitung geklärt sind.
  2. Mindestabstand der 10-fachen GESAMTHÖHE (10 H) einer WKA zur nächsten Wohnbebauung (auch zu kleineren Siedlungen im Außenbereich). Das entspricht mindestens 2.000 m bei modernen Anlagen.
  3. Sofortige Abschaffung der ungerechtfertigten Subventionierung „alternativer“ Energien. Wie kann es sein, dass ein Waldbesitzer 50.000 € pro Jahr oder mehr für die Errichtung einer einzigen WKA erhält. Gleichzeitig stiegen die Strompreise ungebremst.
  4. Sofortige Abschaffung der gesetzlichen Regelung zur Privilegierung der Errichtung von WKA.
  5. Der Erhöhung der Energieeffizienz/Energieeinsparung ist deutlich Vorrang vor dem weiteren Ausbau der Energieerzeugung zu geben.
  6. Der Ausbau „erneuerbarer“ Energien erfordert in erster Linie eine Stabilisierung der grundlastfähigen Energieerzeugung, die Entwicklung wirtschaftlicher Speicher- und Transportmöglichkeiten.
  7. Wirkliche Bürgerbeteiligung beim Planungsprozess von WKA und nicht Bestechung durch am Ende auch noch unwirtschaftliche „Beteiligungs“modelle.

Und noch etwas musste ich feststellen – die Reaktion: „Es ist schön, dass es Sie gibt. Wir stehen hinter Ihnen.“ Aber auf konkrete Fragen unsere Veranstaltungen zu besuchen und sich an unseren Aktionen zu beteiligen, uns aktiv zu unterstützen, gab es oft ausweichende Reaktionen … HIER IST MEHR ZIVILCOURAGE GEFRAGT!  !!Wir bleiben dran! Und freuen uns über jede/n neue/n Mitstreiter/in!! Dr. Winfried Ludwig Vorsitzender Waldkleeblatt – Natürlich Zauche e.V. Sprecher der Bürgerinitiative Fichtenwalde – Natürlich gegen Lärm Stadtverordneter der Stadt Beelitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.