Wieder ein schöner Familienwandertag in Bliesendorf

Wie angekündigt, fand am 13.05.2017 der 6. Aktionswandertag der BI Bliesendorf im Waldkleeblatt- Natürlich Zauche e.V. statt. Die Waldspatzen hatten wieder tolle Bilder gemalt und Eva Bogda führte durch die Umgebung.  Natürlich gab es wieder den berühmten Kuchen der Landfrauen und musikalische Unterhaltung, eine tolle Wildsuppe der Jäger ein buntes Programm für Kinder und, und … und … Hier die Pressemitteilung der BI Bliesendorf: Weiterlesen

13.05.2017 / 10.00 Uhr / 6. Aktionswandertag und Waldfest in Bliesendorf

13. Mai 2017
10:00bis16:00

Die BI Bliesendorf im „Waldkleeblatt-Natürlich Zauche e.V.“ lädt herzlich zu ihrem 6. Aktions-Familien-Wandertag und Waldfest rund um den Werderaner Wald nach Bliesendorf ein. Die Veranstaltung findet am Samstag, den 13. Mai 2017 statt und beginnt um 10.00 Uhr am Gemeindezentrum Bliesendorf, Dorfstr. 10.Es wird ein kurzes Vorprogramm geben mit musikalischem Rahmen von Christoph Wein, kurzen Ansprachen und einigen Überraschungen wie die „singenden Bäume“, Waldlieder und das symbolische pflanzen eines Hoffnungsbaumes. In Bliesendorf werden viele prominente Gäste erwartet, … Für die Nichtwanderer und Wanderer wird beim Waldfest für das leibliche Wohl durch die Bliesendorfer Landfrauen mit selbstgebackenen Kuchen, deftiger Wildsuppe der Jäger und mit leckerem Gegrillten gesorgt.  Weiterlesen

16.05.2017 / 22:04 – 23:00 Uhr / Energiewende in Brandenburg / Kulturradio vom RBB

16. Mai 2017
22:04bis23:00

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter / sehr geehrte Damen und Herren, „Es liegt im Interesse des Allgemeinwohls, dass es immer Menschen geben muss, die gegen den Strom schwimmen. Nur weiß das Allgemeinwohl das meist nicht.“ SENECA … Aus diesem Grund möchte ich Sie heute auf einen Beitrag des Kulturradios des RBB am Dienstag, 16.05.2017 in der Zeit von 22:04 Uhr bis 23:00 Uhr hinweisen. In der Reihe “Märkische Wandlungen” hat sich die Journalistin Ulrike Lückermann dem Thema „Energiewende in Brandenburg“ gewidmet. Intervievt wurden hierfür u.a. auch unsere Mitstreiter-/innen Waltraud Plarre, Eveline Kroll und der Unterzeichner … HÖREN SIE DOCH BITTE REIN. Aus der Programmankündigung zitiert:
„Zwischen Fluch und Segen – Energiewende in Brandenburg“ / Mehr als 3500 Windräder stehen mittlerweile in Brandenburg Viele Menschen begrüßen zwar die Energiewende, aber es gibt auch Proteste gegen konkrete Projekte. Vor allem dann, wenn Windräder in der Nähe von Häusern stehen und Krach machen oder wenn dafür Waldflächen gerodet werden. Die Landesregierung will bis 2030 ein Drittel des Primärenergieverbrauchs mit Erneuerbaren Ener-gien decken. Über Pro und Contra der Energiewende berichtet Ulrike Lückermann.“ Die Frequenzen des Kultulturradios vom RBB finden Sie hier.

Tolle Demo zur Umweltministerkonferenz

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, sehr geehrte Damen und Herren, heute (05.05.2017) fand in Bad Saarow die Abschlusstagung der Frühjahrstagung der Umweltministerkonfernez (UMK) statt. Aus diesem Anlass hatten sich ca. 100 Aktivistinnen und Aktivisten aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern u.a. Bundesländern zu einer eindrucksvollen Demonstration getroffen. Im Mittelpunkt standen die Forderungen nach einer  Abkehr von der gegenwärtigen „Energiewende“ – also Sicherung von Energieeffizienz und -einsparung, Sicherung einer stabilen und bezahlbaren Energieversorung. Ebenso ist der Gesundheitsschutz des Menschen und der Natur- und Umweltschutz bei der Sicherung der Energieversorgung nicht zu vergessen. Wälder sind nicht der Errichtung von Industrieanlagen zu opfern. Gerade auf diesem Gebiet kann Deutschland nicht andere Staaten aufrufen, ihre Wälder zu schüzten bzw. wieder aufzuforsten. Das Gegenteil findet im eigenen Land statt. Minister Vogelsänger stelle sich bei der Demo den Fragen der Teilnehmer. Weiterlesen

„Bliesendorfer Energiegipfel“ am 08.05.2017 um 19.00 Uhr im Wirtshaus Kempel, Dorfstr. 20

8. Mai 2017
19:00bis21:00

Der nächste Stammtisch „Bliesendorfer Energiegipfel“ findet am 08.05.2017 um 19.00 Uhr im Wirtshaus Kempel, Dorfstr. 20 statt (wird zu unserem Termin geöffnet!) Tagesordnung: 1) Infos zum 9. Energieforum Bundestag und zur Veranstaltung tieffrequenter Schall im Landtag 2) ACHTUNG : Aktueller Stand Windeignungsgebiet WEG 24 „Bliesendorfer Heide“ 3)  Termine und Aktivitäten des Waldkleeblatt – Natürlich Zauche e.V. 4) Planung von Aktivitäten der BI-Bliesendorf / Organisation des Aktions-Familienwandertages
und Waldfestes am 13. Mai 2017 / Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme unter dem
Motto : Nur gemeinsam sind wir Stark! Bürgerinitiative Bliesendorf / Eveline Kroll und             Andreas Struck

„Wann wird Schall gefährlich?“ wird teilnehmerstärkstes Fachgespräch der Legislaturperiode: BVB / FREIE WÄHLER bringt tieffrequenten Schall und Infraschall ins Gespräch

Iris Schülzke von BVB / Freie Wähler eröffnet das Fachgespräch „Wann wird Schall gefährlich?“. Mit über 70 Teilnehmern war es überaus gut besucht (und Waldkleeblatt war dabei). Vor allem durch den massiven Ausbau der Windkraft sind tieffrequenter Lärm und Infraschall ein wachsendes Problem in Brandenburg. Am Vorabend des „Internationalen Tages gegen den Lärm“ widmete die Landtagsgruppe BVB / FREIE WÄHLER dem Thema daher am 25.04.2017 ein Fachgespräch. Dipl.-Ing. Rasim Wolfgang Rasim (VI Rettet Brandenburg) zeigte, dass sich tieffrequenter Schall durch Hindernisse kaum aufhalten lässt. Er wird viel besser als Körperschall durch Festkörper übertragen und dabei erheblich weniger gedämpft. Als praktisches Beispiel führte er die Probleme mit lauter Musik in Mehrfamilienhäusern auf. Was durch die Wände bei den Nachbarn ankommt und zu Beschwerden führt, sind meist nicht die Töne im mittleren und hochfrequenten Bereich, sondern vor allem die tieffrequenten Bässe. Dr. med. Regina Pankrath  (VI Rettet Brandenburg) klärte als Mitglied der „Ärzte für Immissionsschutz“ über medizinische Aspekte tieffrequenten Lärms und insbesondere Infraschalls auf. Sie präsentierte zahlreiche neuen medizinischen Erkenntnisse der letzten Jahre. Lautstärken und Frequenzen, die nach früheren Vorstellungen nicht wahrgenommen werden können, lösen im Gehirn nachweislich Gehirnaktivität aus. Alle Beiträge können Sie hier auch komplett nachlesen. Weiterlesen

Eine Frage an Bundesminister zum Thema „Vereinte Nationen beschließen Strategie für die Wälder unserer Erde“

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, sehr geehrte Damen und Herren, in dem Pressedienst des Bundesministeriums für Umwelt … Nr. 134/17 wird die Gemeinsame Pressemitteilung mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und dem Bundesministerium für Ernährungund Landwirtschaft zum Thema „Vereinte Nationen beschließen Strategie für die Wälder unserer Erde“ veröffentlicht. Ich frage mich, glauben unsere Bundesminister eigentlich das, was sie erklären? Aber lesen Sie selbst: In dem erwähnten Pressedienst wird u.a. festgestellt: „Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt erklärte dazu: „Wenn wir als Staatengemeinschaft über den Wald sprechen, stehen meistens Waldzerstörungen oder illegaler Holzeinschlag im Mittelpunkt. Ich freue mich, dass die Vereinten Nationen nun auch die nachhaltige Waldbewirtschaftung in den Fokus rücken. Sie fördert die herausragenden Ökosystemleistungen der Wälder, diese Chance darf nicht übersehen werden.“ Weiterlesen

Energiepolitisches Forum der CDU-CSU-Fraktion im Bundestag / 24.04.2017 / Reichstagsgebäude

Wer erwartet hatte, dass die „Energiewende“ in Frage gestellt wird, wurde enttäuscht – aber wer hätte das auch tatsächlich erwartet? Der „9. Energiepolitische Dialog / Spannungsfeld Energiewende – Die Energiewende wirtschaftlich gestalten“ der CDU-CSU-Fraktion im Bundestag ließ keinen Zweifel aufkommen, dass weiterhin auf die „Erneuerbaren“ gesetzt wird.

Aber es gab auch (leise) Kritik und manchen deutlichen Unterton. So forderte der Chef von Thyssen-Krupp, Herr Dr. Hiesinger, das Zieldreieck aus Klimaschutz, Wettbewerb und Versorgungssicherheit wieder in´s Gleichgewicht zu bringen. Also Wettbewerb und Versorgungssicherheit mit Klimaschutz gleichzustellen! Auch sprach die Bundeskanzlerin davon, lieber für mehr Geld eine Windkraftanlage im Süden zu bauen, statt im Norden, wo sie keiner braucht. Weiterlesen

Es könnte sein, dass Windstrom billiger wird?!

Die F.A.Z. berichtete am 21.04.2017, dass die erste Ausschreibung für deutsche Meereswindparks vor Ostern überraschend ausgegangen sei. Der günstigste Bieter wollte keine (EEG-)Förderung. ES GEHT ALSO AUCH OHNE … Hier geht es zu dem erwähnten Artikel. Weiterlesen