Archiv der Kategorie: Bundespolitik

Eine Frage an Bundesminister zum Thema „Vereinte Nationen beschließen Strategie für die Wälder unserer Erde“

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, sehr geehrte Damen und Herren, in dem Pressedienst des Bundesministeriums für Umwelt … Nr. 134/17 wird die Gemeinsame Pressemitteilung mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und dem Bundesministerium für Ernährungund Landwirtschaft zum Thema „Vereinte Nationen beschließen Strategie für die Wälder unserer Erde“ veröffentlicht. Ich frage mich, glauben unsere Bundesminister eigentlich das, was sie erklären? Aber lesen Sie selbst: In dem erwähnten Pressedienst wird u.a. festgestellt: „Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt erklärte dazu: „Wenn wir als Staatengemeinschaft über den Wald sprechen, stehen meistens Waldzerstörungen oder illegaler Holzeinschlag im Mittelpunkt. Ich freue mich, dass die Vereinten Nationen nun auch die nachhaltige Waldbewirtschaftung in den Fokus rücken. Sie fördert die herausragenden Ökosystemleistungen der Wälder, diese Chance darf nicht übersehen werden.“ Weiterlesen

Energiepolitisches Forum der CDU-CSU-Fraktion im Bundestag / 24.04.2017 / Reichstagsgebäude

Wer erwartet hatte, dass die „Energiewende“ in Frage gestellt wird, wurde enttäuscht – aber wer hätte das auch tatsächlich erwartet? Der „9. Energiepolitische Dialog / Spannungsfeld Energiewende – Die Energiewende wirtschaftlich gestalten“ der CDU-CSU-Fraktion im Bundestag ließ keinen Zweifel aufkommen, dass weiterhin auf die „Erneuerbaren“ gesetzt wird.

Aber es gab auch (leise) Kritik und manchen deutlichen Unterton. So forderte der Chef von Thyssen-Krupp, Herr Dr. Hiesinger, das Zieldreieck aus Klimaschutz, Wettbewerb und Versorgungssicherheit wieder in´s Gleichgewicht zu bringen. Also Wettbewerb und Versorgungssicherheit mit Klimaschutz gleichzustellen! Auch sprach die Bundeskanzlerin davon, lieber für mehr Geld eine Windkraftanlage im Süden zu bauen, statt im Norden, wo sie keiner braucht. Weiterlesen

Es könnte sein, dass Windstrom billiger wird?!

Die F.A.Z. berichtete am 21.04.2017, dass die erste Ausschreibung für deutsche Meereswindparks vor Ostern überraschend ausgegangen sei. Der günstigste Bieter wollte keine (EEG-)Förderung. ES GEHT ALSO AUCH OHNE … Hier geht es zu dem erwähnten Artikel. Weiterlesen

Wald im Spagat zwischen Naturnähe und Industrie

Herr Prof. Müller von der TU Dresden (Tharandt) hielt am 30.03.2017 in Fichtenwalde vor ca. 35 Interessierten einen Vortrag zum Thema „Wald im Spagat zwischen Naturnähe und Industrie“. Sie können ihn hier nachlesen. Weiterlesen

„Energiewende“ trifft frostige Wirklichkeit

Unter dem Titel „Energiewende trifft frostige Wirklichkeit“ veröffentlichte VERNUNFTKRAFT einen aktuellen Beitrag über die Möglichkeiten der Energieversorgung mit „alternatven“ Energien“. Gut, dass es noch richtige Kraftwerke gibt: Befund /1. Während der Kaltwetterperiode im Januar 2017 fiel die Einspeisung der Windenergie- und Photovoltaikanlagen fast völlig aus.  / 2. Die Kaltflaute zeigt, dass adäquate Speichertechnologien in der dann nötigen Größenordnung eine Illusion darstellen. / 3. Hinzu kommt, dass die wachsenden Spitzen bei hohen Leistungseinspeisungen den minimalen Bedarf überschreiten und durch die wegbrechende Regelfähigkeit der konventionellen Anlagen die Netzstabilität extrem gefährdet wird. Lesen Sie hier den gesamten Beitrag. Aktuelle Werte zur Stromversorgung finden Sie unter diesem Link. 

Norwegens Speicherseen – Batterien für Europa?

Quelle: Deutscher Arbeitgeberverband

Quelle: Deutscher Arbeitgeberverband

Auf seiner Homepage hat der Deutsche Arbeitgeberverband im Dezember 2016 einen  Artikel zur Diskussion über mögliche Energie-Speicher veröffentlicht: „Norwegens Energiespeicher werden in vielen deutschen Energiediskussionen als mögliche Stromspeicher für Deutschland erwähnt, um bei uns schwankende Stromeinspeisung aus Sonne und Wind abzupuffern. „Norwegen als Batterie Europas“ titelte ‚Die ZEIT‘ sogar im Jahr 2011. Das ist, freundlich gesagt, praxisfern. Lassen Sie uns die Speicher Norwegens und deren Stromerzeugungssystem näher betrachten.“ Gern können Sie hier weiterlesen.

Podiumsdiskussionen zur Bundestagswahl am 18.07.2017 und 20.07.2017

18. Juli 2017
19:00bis21:00
20. Juli 2017
19:00bis21:00

Traditionell vor Wahlen führen wir mit den jeweiligen Kandidatinnen und Kandidaten Podiumsdiskussionen durch. So auch im Vorfeld der Bundestagswahlen am 24.09.2017. Hier flag_of_germanywerden wir zwei Podiumsdiskussionen mit den Kandidatinnen und Kandidaten aller im Landtag des Landes Brandenburg vertretenen Parteien zuzüglich der FDP veranstalten. Einen Vergleich der Wahlprogramme der Parteien zu energiepolitischen Themen finden Sie hier. Von den meisten Kandidatinnen und Kandidaten liegt die Zusage bereits vor! Die MAZ berichtete am 13.07.2017 ausführlich. Als Veranstaltungsort im Wahlkreis 61 konnten  wir den Scala Kulturpalast Werder (Havel) gewinnen. Die Podiumsdiskussion findet hier am 18.07.2017 / 19 Uhr statt. Zu diesem Wahlkreis gehört neben der Landeshauptstadt Potsdam auch Werder/Havel. Als Veranstaltungsort im Wahlkreis 60 haben wir den Tiedemann Saal in der Spargelstadt Beelitz vorgesehen. Die Podiumsdiskussion wird hier am 20.07.2017 / 19 Uhr stattfinden. Zu diesem Wahlkreis gehören u.a. Kloster Lehnin, Borkheide/Borkwalde, Spargelstadt Beelitz. Weiterlesen

Windräder können wir nicht recyceln – Waldkleeblatt fragt: Bekommen wir ein neues Endlagerproblem?

Das Capital berichtet Monika Dunkel und Jenny von Zepelin) davon, dass der führende deutsche Recyclingkonzern Remondis davor warnt, Windräder seien nach deren „Abnutzung“ nicht recyclebar. Verglichen wird das Problem mit der Atommüllendlagerung. Hier kommt also eine riesiges Umweltproblem auf uns zu … Lesen Sie hier den Artikel.

Bundesregierung schlampt in der Energiepolitik / MP Dr. Woidke drückt sich

Zwei aktuelle Meldungen belegen es: Der Bundesrechnungshof kritisiert undurchsichtige Energiewende: Die Regierung schlampt in der Energiepolitik. Zu dem Schluss kommen Prüfer. Sie werfen dem Ministerium von Sigmar Gabriel grobe Mängel und teure Fehler vor.  Lesen Sie hier weiter. Und unser Ministerpräsident hält seine Zusagen nicht ein: „Lange galt Brandenburg als Branchenprimus in Sachen Erneuerbare Energien, doch jetzt stellt Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) das Tempo der Energiewende infrage. Hohe Netzentgelte, Weiterlesen

Und sie kippen und brechen! Wir fordern größere Mindestabstände!

„Umgekippte Windkrafträder, abgebrochene Rotorblätter – so etwas hat es zuletzt vermehrt in Norddeutschland gegeben. Unfall-Rotscherlinde-06Aber auch in Thüringen und Sachsen gab es ähnliche Fälle. Der TÜV sieht die Betreiber in der Pflicht. Die sprechen allerdings von Ausnahmen.“ Quelle = mdr Aktuell.  Und hier können Sie das aktuelle Störfallregister einsehen. Sehenswert ist dazu auch der Beitrag des ARD-Mittags-Magazins. Die Schlussfolgerung aus diesen Unfällen kann nur darin bestehen, die Mindestabstände von WKA zu Wohnbebauungen auf mindestens 2.000 m sowie zu Autobahnen und Straßen auf mindestens 600 m zu erhöhen. Die Erfahrungen vom Rotorbruch in Lehnin (Mai 2016) und auch Weiterlesen